My Years With Elvis And The Colonel

Im Gegensatz zu  The Colonel - The Extraordinary Story Of Colonel Tom Parker And Elvis Presley  von Alanna Nash handelt es sich bei My Years With Elvis And The Colonel  nicht um eine echte Parker-Biografie.

Dennoch vermittelt das im Jahr 2009 von Praytome Publishing herausgegebene Buch ein hervorragendes Bild vom Manager des Kings.

Geschrieben wurde es von Charles Stone, dem als Mitarbeiter von Concerts West die Betreuung der Presley-Tourneen oblag.

Hier geht es also weniger um das Leben des Presley-Managers, als um seine Arbeitsweise. Zwischen 1970 und 1977 arbeitete Mr. Stone eng mit Parker zusammen, reiste mit ihm und freundete sich schließlich sogar mit ihm an.

Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Sam Thompson, einem der Bodyguards des Kings.

Im Anschluss stellt sich Charles Stone kurz vor und gibt Auskunft darüber, mit welchen Stars er im Rahmen seiner Tätigkeit für Concerts West zusammengearbeitet hat.

Die Liste enthält Namen wie Frank Sinatra, Paul McCartney, Led Zeppelin, Neil Diamond, The Eagles, CCR, The Beach Boys und viele mehr. Kurz und gut: Bei Concerts West handelte es sich um keinen kleinen Fisch im Teich der Konzert-Promoter und bei Charles Stone um einen echten Profi in diesem Business.

Dann beschreibt Mr. Stone sein Zusammentreffen mit Parker und wie Concerts West dazu kam, den King nach 13jähriger Abstinenz wieder auf eine Konzertreise zu schicken.

My Years With Elvis And The Colonel  enthält keine Kapitel im eigentlichen Sinne. Vielmehr werden unter Überschriften wie Hot Soup For The Colonel  oder Colonel's Alias Sam Ferguson  kurze Anekdoten aneinandergereiht.

Die Döntjes beleuchten die verschiedensten Aspekte einer Presley-Tournee und der Person Andreas Cornelis van Kuijk. Denn die blitzt hinter der Fassade des Thomas Andrew Parker immer wieder hervor.

Zweifellos war der Manager des Kings ein Kontroll-Freak, der alle Fäden in der Hand behalten und seiner Umgebung stets die eigene Wichtigkeit demonstrieren wollte. Aber er war auch fair, bezahlte die Crew zum Beispiel auch bei ausgefallenen Konzerten und verfügte über jede Menge Humor.

Ich bekam beim Lesen den Eindruck, der Colonel betrachtete das Leben als ein großes Spiel und liebte es, oft auf skurrile Art und Weise, seine Limits auszutesten und unliebsame Zeitgenossen vorzuführen.

My Years With Elvis And The Colonel  punktet jedoch nicht nur mit unterhaltsamen Geschichten, auch das Bildmaterial ist höchst interessant.

Das Buch enthält jede Menge Schnappschüsse, die den Tournee-Alltag abseits der Konzerte zeigen. Elvis' Ton-Ingenieur Bruce Jackson steuerte zum Beispiel jede Menge Fotos vom Sound-Equipment bei. Auch bekommen wir Ablaufpäne, Promo-Material und viele andere, zeitgenössische Dinge zu sehen.

Selbstverständlich sind auch Fotos zu sehen, die den Meister auf der Bühne zeigen.

Doch nicht nur inhaltlich, auch technisch hat Praytome Publishing hier abgeliefert. Das 130seitige Hardcover-Buch ist auf festem Glanzpapier gedruckt und hinterlässt einen durch und durch hochwertigen Eindruck.

 

Fazit & Bewertung

My Years With Elvis And The Colonel  gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der großen Elvis Presley-Show und bringt dem Leser auch die Person Andreas Cornelis van Kuijk näher, die sich hinter dem harten Image des Colonel Thomas Andrew Parker versteckte.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte am Buch-Cover bei Praytome Publishing.