For The Heart / Hurt

Als Vorläufer zum Album From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee  kommt am 12. März 1976 die Single For The Heart / Hurt auf den Markt.

Billboard schert sich allerdings wenig um die Planungen von RCA und erklärt Hurt  zum Hauptsong dieser Veröffentlichung. Ab dem 27. März notiert ihn das Magazin elf Wochen lang in der Hot 100, wo er den 28. Platz erreicht.

Am 10. April steigt Hurt  auch in die Hot Country Singles Chart und Easy Listening Chart ein. Hier erreicht der Song die Ränge 6 (13 Wochen) und 7 (10 Wochen).

Die eigentliche A-Seite wird ebenfalls in den Country & Western Hitparade notiert und schafft es im Zuge ihrer 13wöchigen Laufzeit auf den 45. Platz.

Zwar kann Elvis mit der Single in Malaysia einen Nummer 1-Hit verbuchen, mit einem weltweiten Absatz von einer Million Stück ist der Erfolg jedoch eher moderat.

Die Bildhülle zeigt einen gealterten, etwas korpulenteren Elvis, ein Banner weist auf das kommende Album hin. Das im Hüftbereich retuschierte Bild entstand übrigens im Juni 1975 während eines Tournee-Konzertes..

 

For The Heart

Der Swamp Rock stammt aus der Feder von Dennis Linde, von dem der King vier Jahre zuvor auch schon Burning Love  übernommen hatte. Die Aufnahme entstand am 5. Februar 1976 (mit Bass-Overdubs vom 15. Februar und Hintergrundgesang vom 16. Februar), erstmals veröffentlicht wurde der Titel jedoch ein Jahr zuvor von Teresa Brewer.

Der King ist mit vollem Einsatz dabei und harmoniert ganz wunderbar mit den Hintergrundsängern, die mich hier ein wenig an die guten, alten Zeiten mit den Jordanaires erinnern.

Unabhängig von der Notierung in den Hitparaden favorisierten die DJs eindeutig For The Heart und spielten den Song entsprechend häufig im Radio.

 

Hurt

Die Power-Ballade stammt aus der Feder von Jamie Crane und Al Jacobs und wurde von Elvis am 5. Februar 1976 im Jungle Room seiner Villa Graceland binnen 7 Takes aufgenommen. Später wurde noch Hintergrundgesang (16. Februar) und ein Schlagzeug (17. Februar) hinzugefügt. Schon 1954 landete Roy Hamilton mit diesem Song in den Top10 der amerikanischen R&B Chart, 1961 schaffte es Timi Yuro sogar bis in die Top5 der Hot 100. Insofern schnitt die Version des Kings vergleichsweise schlecht ab. 

Mir persönlich gefällt diese Herzschmerz-Nummer sehr. Die Liebste hat sich partnerschaftlich neu orientiert und der Sänger bringt sein Leid mit opernhaftem Geknödel wehklagend zum Ausdruck. Elvis legt sehr viel Gefühl in den Song und man nimmt ihm den Text jederzeit ab.

Der King ging übrigens mit seinen Fans und der Presse konform und sah Hurt  als den Hauptsong dieser Veröffentlichung an. Eine Live-Aufnahme vom 21. Juni 1977 findet sich auf dem Doppel-Album Elvis In Concert.

 

Fazit & Bewertung

Welches Lied man auch immer für die A-Seite halten mag, die Single ist abwechslungsreich und zeigt den King in großartiger Form.