T-R-O-U-B-L-E

Am 22. April 1975 veröffentlicht RCA die Single T-R-O-U-B-L-E / Mr. Songman.

Ab dem 10. Mai notiert Billboard den Tonträger neun Mal in der Hot 100, die Höchstplatzierung ist Rang 35.

Eine Woche später findet sich die Scheibe auch in der Hot Country Singles Chart. Hier wird sie 13 Wochen lang gelistet und erreicht den 11. Platz.

Außerhalb der USA sind keine größeren Hitparadenerfolge zu verzeichnen.

Zunächst verkauft sich T-R-O-U-B-L-E / Mr. Songman  etwa 200.000 Mal, der weltweite Gesamtabsatz beträgt etwa eine Million Kopien.

Das aus meiner Sicht etwas unvorteilhafte Cover-Foto entstand im Rahmen der Sommer-Tournee des Jahres 1973. Das Banner am unteren Ende der Bildhülle weist auf das kommende Album Today  hin, auf dem auch T-R-O-U-B-L-E  zu hören sein wird.

 

T-R-O-U-B-L-E

Elvis mimt einen Bar-Pianisten, der von seinem Arbeitsplatz aus eine überdurchschnittlich aussehende Dame beobachtet und vermutet, dass es Ärger geben wird.

Musikalisch würde ich den Song als einen vom Klavier getriebenen, klassischen Rock'n'Roll beschreiben. Der King trägt den Song kraftvoll, aber ohne die für diesen Stil typische Aggressivität vor, die Band spielt knackig und auf den Punkt.

Geschrieben wurde T-R-O-U-B-L-E  von Jerry Chesnut, die Aufnahme erfolgte am 11. März 1975 im RCA Studio C in Hollywood, Kalifornien innerhalb von vier Takes.

 

Mr. Songman

Dieses Lied wurde deutlich früher aufgenommen, nämlich bereits am 12. September 1973. Für den Master-Take benötigte Elvis damals im Stax Studio in Memphis sechs Versuche, am 11. Januar 1974 wurden Streicher ergänzt.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Single kannten die Fans den Song bereits von der im Januar herausgebrachten LP Promised Land. Der Komponist von Mr. Songman  ist Donnie Sumner, der Neffe von J.D. Sumner und Mitglied der Gesangsgruppe Voice.

In dem Lied erbittet sich der Sänger seelischen Beistand - und zwar von einer Jukebox! Immer wieder wirft er eine Münze nach und lässt das eine Lied abspielen, das ihn an die Sommernacht erinnert, in der er seine Liebste im Arm hielt und die Welt für ihn noch in Ordnung war. Ich finde die Idee recht originell und auch die gefällige Melodie trifft durchaus meinen Geschmack.

 

Fazit & Bewertung

Die Single ist zweifellos radiotauglich und auch Elvis selbst promotete T-R-O-U-B-L-E  aktiv in seinen Konzerten. Dass die Scheibe trotzdem kein Hit wurde, war vermutlich einfach nur Pech. Nach meinem Empfinden gehört dieser Tonträger zu den besten Presley-Veröffentlichungen der 1970er Jahre.