I've Got A Thing About You Baby / Take Good Care Of Her

Am 11. Januar 1974 veröffentlicht RCA die neuste Single des Kings, der Einstieg in die Hot 100 erfolgt am 9. Februar auf Rang 90.

Insgesamt wird die Scheibe 12mal notiert und erreicht den 39. Platz.

Am selben Tag notiert Billboard die 45er zusätzlich in der Easy Listening Chart. Hier ist sie 10 Wochen lang zu finden und schafft es bis zur Nummer 27.

Schlussendlich gelingt am 16. Februar auch der Einzug in die Hot Country Singles Chart. In dieser Hitparade reichen die 700.000 verkauften Kopien für einen Nummer 4-Hit und eine Laufzeit von 13 Wochen.

Außerhalb der USA wird die Kopplung I've Got A Thing About You Baby / Take Good Care Of Her  ebenfalls nur moderat angenommen, der weltweite Absatz beläuft sich auf eine Million Kopien.

Das Cover zeigt ein Tournee-Foto vom Sommer 1972, zudem wird ein weiteres TV-Special angekündigt und das Album Raised On Rock / For Ol' Times Sake  beworben. Das TV-Special sollte allerdings nicht zustande kommen, tatsächlich würde Elvis erst 1977 wieder mit einer eigenen Show im Fernsehen zu sehen sein.

I've Got A Thing About You Baby

Diese lässige Liebeserklärung stammt aus der Feder von Tony Joe White, von dem Elvis zuvor auch schon Polk Salad Annie  übernommen hatte. White hatte I've Got A Thing About You Baby  1972 auch als erster aufgenommen.

Elvis' Version stammt vom 22. Juli 1973, Take 15 wurde zum Master-Take. Die Nachbearbeitung erfolgte am 28. September.

Musikalisch weicht das Lied etwas vom typischen Presley-Stil ab, wird aber exzellent gesungen und gehört seit Jahren zu meinen persönlichen Favoriten.

 

Take Good Care Of Her

Der Sänger wendet sich hier an den neuen Partner seiner Liebsten und bittet ihn, gut auf sie aufzupassen. Der Text ist arg pathetisch und auch musikalisch wird hier vom Orchester bis zum Chor alles aufgefahren, was der Bereich Schmalz & Kitsch hergibt.

Trotzdem gefällt mir Take Good Care Of Her  sehr gut, denn Elvis befindet sich hier nicht nur bei großartiger Stimme, sondern interpretiert den Song auch absolut glaubhaft. Nicht umsonst geht so mancher Fan auch heute noch davon aus, der King schütte dem Zuhörer hier sein Herz aus und wende sich direkt an Mike Stone, den damaligen Lebensgefährten von Priscilla.

Aufgenommen wurde der Song am 21. Juli 1973, Take 6 bildete die Grundlage des Masters. Am 28. September wurden Geigen und eine Gitarre hinzugefügt. Erstmals eingespielt wurde diese Komposition von Ed Warren und Arthur Kent übrigens von Adam Wade, der 1961 damit sogar einen Top10-Hit landen konnte.

 

Fazit & Bewertung

Mit einem radiotauglichen Country-Song und einer kitschigen Herzschmerz-Ballade zeigte sich Elvis von zwei höchst unterschiedlichen Seiten und lieferte eine abwechslungsreiche Single. Beide Lieder sollten später auch auf dem Album Good Times  zu hören sein.