Steamroller Blues / Fool

Um die US-Ausstrahlung des TV-Specials Aloha From Hawaii Via Satellite  zu bewerben bringt RCA im März 1973 die Single Steamroller Blues / Fool  auf den Markt.

Die A-Seite steigt am 14. April auf Rang 80 in die Hot 100 ein und erreicht im Zuge ihrer 12wöchigen Laufzeit den 17. Platz.

Ab dem 28. des Monats ist Fool  in der Easy Listening Chart zu finden, wird dort achtmal notiert und erreicht den 12. Platz.

Für den europäischen Markt ändert RCA die Rangfolge der Songs, in Großbritannien landet Elvis mit Fool  einen Top20-Hit. Weltweit gehen 2 Millionen Kopien über die Ladentheken.

Weil der Steamroller Blues  ursprünglich auf dem Doppel-Album Aloha From Hawaii Via Satellite  veröffentlicht worden war, darf ein Hinweis auf das Set auf dem Single-Cover natürlich nicht fehlen.

Passend zum Inhalt wählte RCA für die Verpackung das Foto einer historischen Dampfwalze. Die Rückseite zeigt ein Szenenbild aus der Aloha-Show und preist das Budget-Album Separate Ways  an.

Steamroller Blues

Der Song stammt aus der Feder von James Tylor, der ihn 1970 auch selbst aufnahm. Die erste Version stammt jedoch von The Masqueraders aus dem Jahr 1968. Elvis' Version entstand am 14. Januar 1973 im Honolulu International Center auf der Insel O' ahu im Rahmen des TV-Specials Aloha From Hawaii.

Erstmals zu hören war diese Fassung auf dem entsprechenden Soundtrack-Album, das im Februar weltweit veröffentlicht worden war.

Im Gegensatz zu Tylor betont Elvis nicht den Witz des Textes, sondern macht aus dem Song eine Art von Las Vegas Blues mit Blechbläsern und viel Backup-Gesang. Leider dauert es fast bis zum Ende der Nummer, ehe er sich richtig engagiert. Insgesamt hat mir die Performance zu wenig Biss.

 

Fool

1969 veröffentlichte das James Last Orchester das von Last geschriebene Instrumentalstück No Words. Wenig später schrieb Carl Sigman dazu einen Text mit dem Titel Fool, der von Wayne Newton gesungen wurde.

Elvis nahm den Song am 28. März 1972 im RCA Studio C in Hollywood, Kalifornien auf. Take 2 wurde zum Master-Take. Am 8. Mai ergänzte man Blechbläser und Streicher, letztere wurden auf Geheiß des Kings allerdings wieder entfernt. Voller Inbrunst knödelt sich Elvis durch den selbstmitleidigen Text, was mir persönlich jedoch sehr gut gefällt.

 

Fazit & Bewertung

Hätte Elvis am 14. Januar etwas mehr Gas gegeben, wäre ich vom Steamroller Blues  richtig begeistert. Vermutlich wurde auch das Publikum des Jahres 1973 nicht wirklich mitgerissen, sonst wäre die Platzierung in den Charts - insbesondere mit Blick auf den Hype um die Aloha From Hawaii-Show - wohl deutlich besser ausgefallen.