An American Trilogy / The First Time Ever I Saw Your Face

Die nächste Presley-Single erscheint am 4. April 1972 und heißt An American Trilogy / The First Time Ever I Saw Your Face.

Billboard notiert den Tonträger am 6. Mai auf dem 97. Platz der Hot 100, insgesamt kann er sich sechs Wochen lang halten und erreicht Rang 66.

Am 13. des Monats steigt die 45er auch in die Easy Listening Chart ein, wo sie im Rahmen ihrer vierwöchigen Laufzeit den 31. Platz erreicht.

Die Briten nehmen die Veröffentlichung deutlich besser auf, hier wird An American Trilogy  zum Top10-Hit und landet auf Rang 8. Der weltweite Absatz beträgt eine halbe Million Kopien.

Für das Cover nutzte RCA Victor ein Bühnenfoto vom Herbst 1970. Das auf dem Banner angepriesene Album Standing Room Only  wurde jedoch nie veröffentlicht. Stattdessen kam im Juni die LP Elvis As Recorded At Madison Square Garden  auf den Markt. Die Rückseite wirbt für das aktuelle Gospel-Album He Touched Me.

 

An American Trilogy

Es handelt sich hier um ein Medley der Lieder Dixie, The Battle Hymn Of The Republic  und All My Trials, das 1971 von Mickey Newbury zusammengestellt und auf einer Single veröffentlicht worden war.

Im Gegensatz zum sparsam instrumentierten Original blies Elvis den Song zu einer Mini-Oper auf und präsentierte ihn in dramatischem Stil mit großem Orchester und Chor. Die hier zu hörende Aufnahme entstand übrigens am 16. Februar 1972 während der Midnight Show im Las Vegas Hilton.

Mir persönlich gefällt der Presley-Bombast ebenso gut wie Newburys vergleichsweise spartanische Version, denn großartige Sänger sind beide.

Weil das auf dem Cover angekündigte Album Standing Room Only  nie erschien, war die hier zu hörende Aufnahme erst 1980 im LP-Format zu haben (auf der Box Elvis Aron Presley). Allerdings finden sich andere Mitschnitte dieses Titels auf den Alben Elvis As Recorded At Madison Square Garden  (1972), Aloha From Hawaii Via Satellite  (1973) und Elvis Recorded Live On Stage In Memphis  (1974).

 

The First Time Ever I Saw Your Face

Die Ballade stammt aus der Feder von Ewan McColl, der den Song zusammen mit Peggy Seeger auch als erster einspielte und 1962 auf einer Single herausbrachte. Elvis' Version entstand am 15. März 1971 im RCA Studio B in Nashville, Tennessee innerhalb von 12 Takes. Den letzten davon sang der King zusammen mit Ginger Holladay als Duett. Schlussendlich wurde Gingers Part aber wieder entfernt und die Aufnahme am 18. März mit Hintergrundgesang ergänzt.

Weil auch dieses Ergebnis nicht zufriedenstellend ausfiel, wurden die Nachbearbeitungen einschließlich des Gesangs von Elvis wieder entfernt. Am 21. Mai sang der King noch einmal zu dem Playback und versuchte sich abermals an einem Duett - diesmal mit Temple Riser.

Nachdem auch diese Fassung keinen Anklang fand, entschieden sich Elvis und sein Produzent Felton Jarvis zu einer Soloversion, die ebenfalls am 21. Mai eingespielt wurde. Am 9. Juni nahm der King noch ein paar Vocal Repairs (die Ausbesserung bestimmter Stellen im Lied) vor, Streicher und Blechbläser wurden am 21. Juni hinzugefügt.

 

Fazit & Bewertung

Während An American Trilogy  schnell zum Highlight der Elvis-Presley-Show avancierte, stellte die Single-Veröffentlichung einen der größten kommerziellen Flops in der Karriere des Kings dar. Der Grund liegt wohl in der vollständigen Radiountauglichkeit des Songs, denn dieser ist eindeutig für das bewusste Zuhören gemacht.