In The Ghetto / Any Day Now

Mit In The Ghetto / Any Day Now  kommt am 15. April 1969 die nächste Single des Kings auf den Markt.

Am dritten Mai steigt die A-Seite auf Rang 79 in die Hot 100 ein und erreicht dort im Lauf ihrer 13wöchigen Notierung den 3. Platz.

Ab dem 17. Mai ist der Song auch im Easy Listening-Bereich zu finden, wo er sich 11 Wochen hält und die Nummer 8 erreicht.

Am 14. Juni wird In The Ghetto  zudem erstmals unter den Hot Country Singles aufgeführt. In dieser Kategorie wird die Nummer allerdings nur siebenmal gelistet und stagniert auf dem 60. Platz.

Schon im Sommer kann Elvis von der RIAA eine Goldene Schallplatte entgegennehmen, 1992 erfolgt posthum das Update auf Platin.

Außerhalb der USA ist In The Ghetto  ebenfalls höchst erfolgreich und belegt in Großbritannien, Irland, Belgien, Spanien, Norwegen und Deutschland die Spitze der Hitparaden. Der weltweite Absatz wird mit 3,7 Millionen Einheiten angegeben.

Künstlerisch erfährt Elvis ebenfalls Anerkennung, die Academy Of Recording Arts And Sciences nominiert In The Ghetto  in der Kategorie Best Contemporary Song  für einen Grammy.

Für die Bildhülle nutzte RCA Victor ein Promo-Foto zur TV-Show SINGER presents Elvis, zudem gab es einen Hinweis auf die baldige Veröffentlichung der LP From Elvis In Memphis.

 

In The Ghetto

Die sozialkritische Ballade stammt aus der Feder von Mac Davis, der zuvor bereits an Songs wie A Little Less Conversation  und Memories  mitgearbeitet hatte.

Elvis spielte den Song am 20. Januar 1969 im American Sound Studio in Memphis, Tennessee innerhalb von 22 Takes ein. Schlussendlich wurde diese Aufnahme jedoch nur als Playback genutzt, denn zwei Tage später sang der King seinen Part noch einmal vollständig neu ein. Der Hintergrundgesang folgte am 24. Januar, am 18. März wurden schließlich noch Streicher und Blechbläser ergänzt.

Das Lied beschreibt das kurze Leben eines jungen Mannes im Großstadtghetto, das nach einem bewaffneten Überfall gewaltsam endet. Weil zur selben Zeit ein neues Kind geboren wird, dem vermutlich ein ähnliches Schicksal bevorsteht, trug der Song ursprünglich den Zusatz The Vicious Circle.

Bei jedem anderen Sänger wäre aus In The Ghetto  vermutlich ein 08/15-Betroffenheitslied geworden, Elvis trägt die Nummer aber dermaßen emotional und glaubwürdig vor, dass es einem kalt den Rücken herunterläuft.

Die hier zu hörende Studio-Aufnahme fand sich später auf den Alben From Elvis In Memphis  (1969) und Pure Gold  (1975) sowie der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  (1970). Eine Live-Aufnahme vom August 1969 war noch im selben Jahr auf dem Doppel-Album From Memphis To Vegas / From Vegas To Memphis  zu hören.

 

Any Day Now

Auch dieser Song wurde im American Sound Studio aufgenommen, allerdings exakt einen Monat später. Sechs Takes entstanden am 20. Februar 1969, den letzten davon erklärte Elvis zur Grundlage des Masters. Noch am selben Tag wurde ein Vocal Repair produziert, am 18. März fügte man der Aufnahme Streicher und Blechbläser hinzu, der Hintergrundgesang folgte am 25. März.

Komponiert wurde Any Day Now  von Bob Hillard und Burt Bacharach, die Erstaufnahme erfolgte durch Chuck Jackson. RCA Victor veröffentlichte den Song 1971 auf der 4-LP-Box The Other Sides - Worldwide Gold Award Hits Volume 2  noch einmal.

Der Interpret befürchtet, dass seine Liebste ihn verlässt und es jeden Tag soweit sein könnte. Abermals überzeugt Elvis mit einer großartigen, absolut gefühlvollen und glaubhaften Performance.

 

Fazit & Bewertung

Mit In The Ghetto / Any Day Now  setzte Elvis den Kurs der vorangegangenen Singles fort und präsentierte sich als Interpret zeitgemäßer Popmusik. Auch kommerziell wurde er wieder in vollem Umfang wahrgenommen und erzielte internationale Erfolge.