Memories / Charro!

Um den Erfolg der LP Elvis  weiter auszuschlachten koppelt RCA Victor am 25. Februar 1969 die Ballade Memories aus und kombiniert sie mit Charro!, dem Titelsong des aktuellen Kinofilms.

Am 22. März steigt Memories  auf Position 67 in die Hot 100 ein und erreicht im Zuge der siebenwöchigen Laufzeit den 35. Platz.

Ab dem selben Tag wird der Song auch in der Easy Listening Chart notiert. Hier hält er sich ebenfalls sieben Wochen lang, schafft es aber bis Rang 7.

Schlussendlich wird Memories  auch für zwei Wochen in der Hot Country Singles Chart geführt. Die Erstnotierung erfolgt am 19. April, die Höchstplatzierung ist die Nummer 56.

Innerhalb der USA verkauft sich die Scheibe 750.000 Mal. Weil RCA in den meisten anderen Ländern auf eine Veröffentlichung verzichtet, kommen im Ausland nur 250.000 Stück zusammen.

Natürlich wurde auch das Cover dieser 45er mit einem Promo-Foto für die TV-Show SINGER presents Elvis  gestaltet. Zudem nutzte RCA Victor die Verpackung als Werbefläche für das Album zur TV-Show, die kommende Studio-LP From Elvis In Memphis  sowie den Kinofilm Charro!

 

Memories

In der Ballade von Billy Strange und Mac Davis erinnert sich der Sänger seiner verflossenen Liebe und klingt dabei fast ein wenig poetisch.

Der Rhythm Track entstand am 23. Juni 1968 bei Western Recorders in Hollywood, Kalifornien innerhalb von vier Takes. Elvis' Stimme wurde am folgenden Tag hinzugefügt. Offenbar fiel dem King Memories  nicht sonderlich schwer, schon beim zweiten Versuch hatte er die Nummer im Kasten.

Im August und September 1969 kam der Song auch auf der Bühne regelmäßig zum Einsatz. Eine Live-Aufnahme wurde allerdings erst nach dem Tode des Kings veröffentlicht.

 

Charro!

Der Western-Song wurde am 15. Oktober 1968 im Samuel Goldwyn Studio in Hollywood, Kalifornien aufgenommen. Für den Rhythm Track benötigten die Musiker fünf Anläufe, Elvis' Gesangspart wurde aus den Takes 5 und 9 zusammengesetzt. Zwischen dem 25. und 27. November folgten die Orchester-Overdubs.

Im LP-Format war Charro!  erstmals auf dem CAMDEN-Album Almost In Love  (1970) zu haben.

Geschrieben wurde das Lied von Billy Strange und Mac Davis, für das Arrangement des Orchesters zeichnete Hugo Montenegro verantwortlich.

 

Fazit & Bewertung

Mit einer poetisch angehauchten Ballade und einem dramatischen Western-Song bietet die Single Abwechslung und zeigt den King von ganz unterschiedlichen Seiten. Insbesondere Charro!  findet heute nur noch wenig Beachtung, zählt für mich aber zu den besten Filmschlagern des Kings.