We Call On Him / You'll Never Walk Alone

Obwohl sich Stay Away / U.S. Male  noch in den Top40 befindet, veröffentlicht RCA Victor am 26. März 1968 bereits die nächste Single des Kings.

We Call On Him  kann sich in keiner Hitparade platzieren, You'll Never Walk Alone  steigt jedoch am 20. April auf Rang 90 in die Hot 100 ein und kann sich auf dieser Position zwei Wochen lang behaupten.

Ein Erfolg ist das freilich nicht, mit 500.000 verkauften Kopien gehört We Call On Him / You'll Never Walk Alone  zu den größten Verkaufsflops des Kings.

Immerhin erhält Elvis aber künstlerische Anerkennung, denn die Academy Of Recording Arts And Sciences nominiert seine Darbietung von You'll Never Walk Alone  für einen Grammy.

Da es sich um eine Single zum Osterfest handeln sollte, wählte man bei RCA Victor für das Cover ein Foto aus, auf dem Elvis mit Schlips und Kragen posiert. Entstanden war das Bild im Rahmen einer Serie von Promo-Aufnahmen für den Spielfilm Speedway. Die Rückseite bewirbt die Gospel-Alben His Hand In Mine  (1960) und How Great Thou Art  (1967).

 

We Call On Him

Fred Karger, Ben Weisman und Sid Wayne schrieben die Hymne für den Film Easy Come, Easy Go. Da das Lied hier schlussendlich keine Verwendung fand, nahm Elvis es eben am 11. September 1967 im RCA Studio B in Nashville, Tennessee als Festtagsveröffentlichung für das kommende Jahr auf.

Zwar gab er sich gesanglich alle Mühe, über das Niveau eines typischen Filmschlagers kommt We Call On Him  aber trotzdem kaum hinaus.

CAMDEN veröffentlichte den Song 1971 auf dem Budget-Album You'll Never Walk Alone.

 

You'll Never Walk Alone

Auf derselben LP sollte sich auch diese Aufnahme wiederfinden. Richard Rogers und Oscar Hammerstein II schrieben den Titel 1945 für das Musical Carousel, im selben Jahr nahm auch Frank Sinatra eine Fassung dieser großartigen Nummer auf.

Elvis spielte You'll Never Walk Alone  am 11. September 1967 direkt nach We Call On Him  ein, der Master ist ein Zusammenschnitt aus den Takes 1 und 8.

Der King scheint sich regelrecht in dem Song zu verlieren, seine Stimme ist voller Gefühl und klingt absolut phantastisch.

 

Fazit & Bewertung

Weshalb RCA Victor den mittelprächtigen Hymnen-Verschnitt We Call On Him  zur A-Seite erklärte und das großartige You'll Never Walk Alone  auf der Rückseite versteckte, ist mir vollkommen unerklärlich. Vielleicht gehört die Aufnahme auch deshalb heute zu den verborgenen Schätzen im Presley-Katalog. Die Darbietung ist so stark, dass ich die 45er trotz der schwachen A-Seite mit vier Sternen bewerte.