(You're The) Devil In Disguise / Please Don't Drag That String Around

Im Juni 1963 veröffentlicht RCA Victor die Single (You're The) Devil In Disguise / Please Don't Drag That String Around  und kann damit einen internationalen Erfolg verbuchen.

Das amerikanische Billboard-Magazin notiert die A-Seite am 29. des Monats auf Rang 84, in den folgenden 11 Wochen kann sich der Song bis zum dritten Platz vorarbeiten.

Insgesamt verkaufen sich 1,4 Millionen Kopien, was von der RIAA im Jahr 1992 mit einer Goldenen Schallplatte honoriert wird.

Auch in vielen europäischen Ländern erreicht der Tonträger die Top10, in England setzt sich (You're The) Devil In Disguise  sogar an die Spitze der Charts. Als BMG die Single anno 2005 erneut herausbringt, ist der King abermals erfolgreich und schafft es mit dem Song auf Rang 2.

Der weltweite Absatz wird auf etwa 2,7 Millionen Kopien geschätzt.

Erneut griff man bei der Gestaltung der Verpackung auf ein Werbe-Foto für den Spielfilm It Happened At The World's Fair zurück. Gekleidet im smarten Business Anzug und freundlich lächelnd sollte der Sänger jetzt auch dem konservativsten Familienvater schmackhaft gemacht werden. Die Rückseite dient als Werbefläche für ausgewählte Album-Veröffentlichungen des Kings.

(You're The) Devil In Disguise

Der flotte Popsong stammt aus der Feder von Bill Giant, Bernie Baum und Florence Kaye. Der Titel entstand übrigens, als Giant und Baum die Tochter von Florance Kaye als niedlich bezeichneten und diese entgegnete, die Kleine sei ein getarntes Teufelchen.

Über die Jahre lieferte dieses Trio dem King jede Menge mehr oder minder einfallslose Filmschlager, dieser Song hier sticht qualitativ aber eindeutig hervor.

Zwar kommt das Erscheinungsbild der Liebsten einem Engel gleich, doch der Sänger wurde eines Besseren belehrt und weiß nun, dass es die Lady mit Treue und Ehrlichkeit nicht ganz so genau nimmt. Auch musikalisch ist das Lied interessant gemacht und klingt ein wenig anders als die üblichen Popsongs dieser Art.

Aufgenommen wurde (You're The) Devil In Disguise  am 26. Mai 1963 im RCA Studio B in Nashville, Tennessee. Nach nur sechs Takes hatte Elvis die Aufnahme im Kasten. 1968 fand sich der Song auf dem Album Elvis' Gold Records - Volume 4, zwei Jahre später war er ebenfalls auf dem 4-LP-Set Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  zu hören.

 

Please Don't Drag That String Around

Auf der B-Seite hat der Interpret erneut Beziehungsnöte, diesmal allerdings, weil ihn die Liebste am sprichwörtlichen ausgestreckten Arm verhungern lässt. Dabei weiß sie doch, dass er wie eine Marionette an ihren Fingern hängt und alles für sie tut.

Das Drama hält sich allerdings in Grenzen, denn die Melodie ist durchweg schwungvoll und fröhlich - eben beste Popmusik der frühen 1960er Jahre.

Please Don't Drag That String Around  entstand ebenfalls am 26. Mai 1963 im RCA Studio B und auch hier wurde der sechste Versuch zum Master. Die Autoren heißen diesmal allerdings Otis Blackwell und Winfield Scott.

Im LP-Format war Please Don't Drag That String Around  erstmals 1968 auf dem Album Elvis' Gold Records - Volume 4  erhältlich. 1971 erfolgte eine weitere Veröffentlichung auf der 4-LP-Box The Other Sides - Worldwide Gold Award Hits Volume 2

 

Fazit & Bewertung

Nach dem kommerziellen Fehlschlag der Single One Broken Heart For Sale / They Remind Me Too Much Of You  konnte Elvis nun mit zwei perfekt produzierten, eingängigen Popsongs überzeugen und sein Publikum wieder für sich gewinnen. Und auch ich halte die 45er für ein echtes Highlight im Katalog des Kings.