Can't Help Falling In Love / Rock-A-Hula Baby

Zwei Monate nach der Veröffentlichung des Soundtrack-Albums Blue Hawaii  koppelt RCA Victor am 21. November 1961 die Songs Can't Help Falling In Love  und Rock-A-Hula Baby  auf einer Single aus.

Am 4. Dezember steigt die A-Seite auf Rang 57 in die Hot 100 ein, wo sie im Zuge der 14wöchigen Laufzeit den zweiten Platz erreicht.

Am selben Tag wird auch Rock-A-Hula Baby  in die Hitparade aufgenommen. Die als Twist Special  beworbene Nummer hält sich neun Wochen und schafft es in dieser Zeit von der Einstiegsposition 62 bis zur Nummer 23.

Schon im März 1962 kann Elvis von der RIAA eine Goldene Schallplatte entgegennehmen, dreißig Jahre später erfolgt posthum das Update auf Platin.

Auch außerhalb der USA wird die Scheibe zum Hit und verkauft sich weltweit mehr als vier Millionen Mal.

Für die Bildhülle nutzte RCA Victor einen Ausschnitt desselben Fotos, das auch schon das Cover der LP Blue Hawaii  zierte.

Weil die beiden Lieder bereits auf dem Album erhältlich waren, befürchtete Colonel Parker einen Flop und sträubte sich zunächst gegen die Veröffentlichungspläne von RCA Victor. Die Manager des Schallplatten-Konzerns wollten diese Single aber unbedingt, denn im Vorjahr hatten sie auf eine Auskopplung aus dem G.I. Blues - Soundtrack verzichtet und dadurch Joe Dowell mit seiner Cover-Version von Wooden Heart  einen Nummer 1- Hit ermöglicht.

Schlussendlich stimmten die Verantwortlichen des Labels den Manager um, indem sie ihm Tantiemen für eine Million Singles garantieren - unabhängig von den tatsächlichen Verkaufszahlen.

Can't Help Falling In Love

Das Lied basiert auf dem französischen Plaisir d'amour, das 1785 von Jean-Pierre Claris de Florian und Johann Paul Ägidius Martini Schwarzendorf geschrieben wurde. Angepasst wurde es für Elvis von Hugo Peretti, Luigi Creatore und George David Weiss. Die Aufnahme erfolgte am 23. März 1961 innerhalb von 29 Takes.

RCA Victor veröffentlichte Can't Help Falling In Love  erstmals auf dem Soundtrack-Album Blue Hawaii  (1961). Später war der Song auch auf der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  (1970) und dem Album A Legendary Performer - Volume 1  (1974) zu finden.

Die LPs Elvis  (1968), From Memphis To Vegas / From Vegas To Memphis  (1969), Elvis As Recorded At Madison Square Garden  (1972), Aloha From Hawaii Via Satellite  (1973), Elvis Recorded Live On Stage In Memphis  (1974) und Elvis In Concert  (1977) enthalten Live-Aufnahmen.

An die Schönheit und Perfektion seiner Studio-Einspielung kam der King allerdings nie wieder heran.

 

Rock-A-Hula Baby

Der Song wurde von Fred Wise, Ben Weisman und Dolores Fuller verfasst, die Aufnahme erfolgte am 23. März 1961 innerhalb von fünf Takes. In einem Interview erzählte Mrs. Fuller einmal, sie sei durch The Twist  zu ihrer Komposition inspiriert worden.

Wie eingangs bereits erwähnt, sprang auch RCA Victor auf den Zug auf und vermarktete die Single als Twist Special. Insgesamt halte ich die Nummer für recht gelungen, unter den Filmschlagern zählt sie zweifellos zu den Highlights.

1970 fand sich Rock-A-Hula Baby  auch auf der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1.

 

Fazit & Bewertung

Allein das großartige Can't Help Falling In Love  wäre mir in der Bewertung schon die volle Punktzahl wert. Rock-A-Hula Baby  kann sich allerdings ebenfalls hören lassen und sorgt zudem für musikalische Abwechslung.