All Shook Up / That's When Your Heartaches Begin

Am 22. März 1957 bringt RCA Victor die Kopplung All Shook Up / That's When Your Heartaches Begin  auf den Markt.

Billboard notiert All Shook Up  am 6. April in den Top 100 auf dem 26. Platz. Insgesamt hält sich der Song 30 Wochen lang in der Hitparade und wird zum Nummer 1-Hit.

Zudem führt der Song die Kategorien Most Played By Disc Jockeys Best Sellers In Stores und Most Played Jukebox Records an.

In der R&B Best  Seller Chart steht All Shook Up  ebenfalls auf Rang 1, in der Country Best Seller Chart erreicht die Nummer den dritten Platz.

That's When Your Heartaches Begin  kann sich ebenfalls platzieren. Am 13. April steigt das Lied in die Top 100 ein. Hier beträgt die Laufzeit sieben Wochen, die Höchstplatzierung ist Rang 58.

Für die US-Verkäufe von mehr als zwei Millionen Kopien verlieht die RIAA dem King posthum Doppel-Platin.

Zudem gewinnt die 45er die American Bandstand Poll und wird als Record Of The Year  ausgezeichnet.

In Großbritannien kann Elvis mit All Shook Up  seinen ersten Nummer 1-Hit verbuchen und auch in vielen anderen europäischen Ländern platziert sich die Scheibe in den Top10. Der weltweite Verkauf wird auf etwa sieben Millionen Kopien geschätzt.

Einmal mehr griff RCA Victor bei der Gestaltung der Verpackung auf ein Foto aus jener Serie zurück, die für das Cover der LP Elvis  geschossen worden war. Auf der Rückseite warb das Label für vorangegangene Presley-Schallplatten.

All Shook Up

Die Fans kannten das Lied bereits von David Hill (ein Pseudonym des Schauspielers David Hess), der die Otis Blackwell-Komposition im November 1956 aufgenommen und zu Beginn des folgenden Jahres unter dem Titel I'm All Shook Up  auf einer Single herausgebracht hatte.

Doch nicht nur der Name des Liedes hatte sich bei Elvis leicht verändert, auf einmal wurde der King Of Rock'n'Roll auch als Co-Autor angeführt. Der Grund dafür war simpel: Elvis hätte den Song schlicht und einfach nicht aufgenommen, wenn Mr. Blackwell nicht die Hälfte seiner Tantiemen an ihn abgetreten hätte. Weil sich die Presley-Singles aber so gut verkauften, bedeutete 50% der Ansprüche noch immer mehr Geld auf dem Bankkonto, als 100% bei irgend einem anderen Sänger. Deshalb spielte Otis Blackwell das Spiel mit - genauso wie schon andere Komponisten vor ihm.

Elvis' Version von All Shook Up  entstand am 12. Januar 1957 bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien innerhalb von 10 Takes. Die Duett-Stimme gehört dem Jordanaires-Mitglied Gordon Stoker, Klavier spielte sein Chor-Kollege Hoyt Hawkins.

1958 veröffentlichte RCA Victor den Titel noch einmal auf dem Album Elvis' Golden Records, 1960 war er auch auf der EP A Touch Of Gold - Volume 3  zu hören. 1970 folgte eine weitere Veröffentlichung auf der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1, auf dem fünf Jahre später herausgebrachten Album Pure Gold  war All Shook Up  ebenfalls vertreten.

Live-Aufnahmen finden sich auf der Doppel-LP From Memphis To Vegas / From Vegas To Memphis  (1969) und auf dem Album Elvis As Recorded At Madison Square Garden  (1972). Für mich gehört dieser Gute-Laune-Song zu den absoluten Highlights im Katalog des Kings.

 

That's When Your Heartaches Begin

Vermutlich um sich als Sänger ins Gespräch zu bringen hatte Elvis im Juli 1953 beim Memphis Recording Service (dem privaten Aufnahmedienst von SUN Records) eine selbstfinanzierte Single aufgenommen. Eines der beiden Lieder hieß That's When Your Heartaches Begin.

Am 13. Januar 1957 spielte er die Ballade bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien erneut ein und benötigte dafür 14 Anläufe. Es sei allerdings erwähnt, dass nur vier davon tatsächlich vollständig durchgesungen wurden. Den Master schnitt man schlussendlich aus den Takes 7 (ein langer Fehlstart) und 14 zusammen.

Geschrieben wurde That's When Your Heartaches Begin  von Fred Fisher, William Raskin und Billy Hill. Die Erstaufnahme erfolgte 1937 durch Shep Fields & His Rippling Rhythm Orchestra, drei Jahre später folgten auch die Ink Spots mit einer eigenen Version.

RCA Victor brachte die Aufnahme des Kings auf dem Album Elvis' Golden Records  (1958) und der Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  (1970) heraus. Insgesamt halte ich Elvis' Interpretation für ordentlich, zu einem Klassiker taugt sie aber vermutlich nur aufgrund ihres Alters.

 

Fazit & Bewertung

Ich würde All Shook Up  als perfekt gemachten, absolut massentauglichen Radio-Pop bezeichnen. Der Song geht sofort ins Ohr und verbreitet gute Laune. Die Ballade That's When Your Heartaches Begin  ist zwar kein Hit, aber dennoch eine nette Zugabe.