Lawdy Miss Clawdy / Shake, Rattle And Roll

Unter den sieben gleichzeitig veröffentlichten Singles findet sich auch die Kopplung Lawdy, Miss Clawdy / Shake, Rattle And Roll.

Die Fans kennen die Songs bereits von der im Juni veröffentlichten EP Elvis Presley  und vermutlich hätte der King auch einen Hitparaden-Erfolg mit der 45er erzielt, wenn sie nicht in der Schallplattenflut untergegangen wäre.

Nichtsdestotrotz dürfte RCA Victor auch von dieser Kombination mehr als 100.000 Stück verkauft haben.

Lawdy Miss Clawdy

Das Lied war 1952 erstmals von Lloyd Price eingespielt worden, der den Song auch geschrieben hatte. Elvis' Aufnahme entstand am 3. Februar 1956 im RCA Studio 1 in New York innerhalb von 12 Takes. Schlussendlich entschied man sich für den zehnten Durchlauf und erklärte ihn zum Master.

Im Album-Format war der Song erstmals im Jahre 1959 auf For LP Fans Only  zu haben, Live-Aufnahmen befanden sich später auf den Long Playern Elvis  (1968) und Elvis Recorded Live On Stage In Memphis  (1974).

Im Spielfilm Change Of Habit  spielt Dr. John Carpenter (Elvis) aus Spaß ein paar Takte von Lawdy, Miss Clawdy  auf dem Klavier, einen vollständigen Vortrag konnten die Fans 1972 im Film Elvis On Tour  sehen.

Ich persönlich mag den Song sehr, für mich gehört er zu den absoluten Highlights im Katalog des Kings.

 

Shake, Rattle And Roll

Auch bei der B-Seite handelt es sich um eine Cover-Version. Shake, Rattle And Roll  wurde von Carles Calhoun geschrieben und 1954 erstmals von Joe Turner aufgenommen.

Nur wenig später konnte auch Bill Haley einen Hit mit dem Song verbuchen, wobei er jedoch einige Zeilen entschärfte. Bei ihm befand sich die Dame nicht mehr im Bett, sondern in der Küche und die durchsichtigen Kleider wurden durch eine hübsche Frisur ersetzt.

Bei Elvis tauchten die anzüglichen Kleidungsstücke ebenfalls nicht auf, dafür lag die Lady aber wieder im Bett und auch die Strophe mit dem One-Eyed Cat und dem Seafood Store (als Synonyme für das männliche und weibliche Geschlechtsorgan) ist noch immer dabei.

Shake, Rattle And Roll  entstand ebenfalls am 3. Februar 1956, Take 12b bildete die Grundlage des Masters. Am selben Tag spielten Elvis, Scotty, Bill und D.J. auch den Hintergrundgesang ein, der nachträglich zu der ursprünglichen Aufnahme hinzugefügt wurde.

 

Fazit & Bewertung

Ohne Frage handelt es sich bei Lawdy, Miss Clawdy / Shake, Rattle And Roll  um eine absolut starke Kopplung. Als separate Veröffentlichung mit Bildhülle hätte Elvis mit Sicherheit einen weiteren Hit damit verbuchen können.