Money Honey / One-Sided Love Affair

Nach dem riesigen Erfolg von Don't Be Cruel / Hound Dog  veröffentlicht RCA Victor am 31. August 1956 sieben Singles auf einen Schlag.

Neben der Kopplung Shake, Rattle & Roll / Lawdy, Miss Clawdy  kommen auch alle Songs der LP Elvis Presley  im Single-Format auf den Markt.

Keine dieser 45er kann sich in der Top 100 platzieren, die Verkäufe werden aber dennoch auf mehrere 100.000 Kopien je Single geschätzt.

Money Honey

Die A-Seite der Single bildet Money Honey, eine Aufnahme vom 10. Januar 1956. Obwohl der Song bereits seit geraumer Zeit ein fester Bestandteil des Bühnenprogramms war, kam kein zufriedenstellender Take zustande, so dass Steve Sholes den Master aus den Versuchen 5 und 6 zusammenschneiden musste.

Geschrieben wurde Money Honey  von Jesse Stone, erstmals veröffentlicht wurde die Nummer 1953 von den Drifters. Elvis mochte deren Lead-Sänger Clyde McPhatter sehr und coverte später noch mehrere seiner Songs.

In Money Honey  bittet der zahlungsunfähige Sänger seine Frau um Geld, wird von ihr für einen solventeren Partner verlassen und zieht daraus den Schluss, dass es besser sei, zunächst die finanziellen Verhältnisse der potenziellen Partnerin abzuklären, bevor man sich auf eine Beziehung einlässt.

 

One-Sided Love Affair

Hier handelt es sich um eine Originalnummer, geschrieben von Bill Campbell. Elvis nahm den flotten Popsong am 30. Januar 1956 im RCA Studio in New York innerhalb von acht Takes auf. Keine zwei Monate später war er nicht nur auf dem Album Elvis Presley, sondern auch auf der gleichnamigen Doppel-EP zu finden.

Der Interpret möchte hier ein wenig von den investierten Gefühlen zurückbekommen und teilt seiner Lady mit, dass ihm an einer einseitigen Liebesbeziehung nicht gelegen ist. Von Fans und Kritikern wird der Song zumeist übersehen, für mich zählt er zu den Klassikern des Kings.

 

Fazit & Bewertung

Beide Songs gehen ins Ohr, werden exzellent vorgetragen und sind absolut radiotauglich. Zweifellos hätte Money Honey / One-Sided Love-Affair  auch außerhalb dieser Massenveröffentlichung eine ordentliche Single abgegeben.