Blue Suede Shoes / Tutti Frutti

Nach dem riesigen Erfolg von Don't Be Cruel / Hound Dog  veröffentlicht RCA Victor am 31. August 1956 sieben Singles auf einen Schlag.

Neben der Kopplung Shake, Rattle & Roll / Lawdy, Miss Clawdy  kommen auch alle Songs der LP Elvis Presley  im Single-Format auf den Markt. Die erfolgreichste dieser Veröffentlichungen ist Blue Suede Shoes / Tutti Frutti.

Zwar kann sich die Scheibe nicht in der Top 100 platzieren, verkauft sich über die Jahre aber dennoch allein in den USA mehr als eine Million Mal und erhält Platin-Status.

Blue Suede Shoes

Die A-Seite dieser 45er ist eine Cover-Version des damals aktuellen Top-Hits von Carl Perkins. Nur einen Monat nach der Veröffentlichung von dessen Single nahm auch Elvis den Song am 30. Januar 1956 im RCA Studio in New York auf. Zehn Takes benötigte der junge Sänger, ehe er eine Aufnahme des Titels im Kasten hatte, die das Original bei Weitem übertraf.

Schon zuvor hatte Elvis Blue Suede Shoes  im Fernsehen gesungen und eigentlich plante RCA Victor eine sofortige Single-Veröffentlichung.

Da SUN-Records kaum über die Medienverbindungen und Vertriebswege der Radio Corporation Of America verfügte, hätte man Perkins den potenziellen Hit leicht streitig machen können. Angeblich war es Elvis selbst, der sich gegen ein solches Vorgehen aussprach und so dauerte es bis zum August 1956, ehe RCA Victor den Song im 45er-Format herausbrachte. Zeitgleich mit dem Album erschien er jedoch auch auf der EP Elvis Presley  und einer Doppel-EP gleichen Namens.

Für seinen Spielfilm G.I. Blues  spielte Elvis 1960 eine weitere, deutlich zahmere Fassung von Blue Suede Shoes  ein und auch auf den Live-Alben From Memphis To Vegas / From Vegas To Memphis  (1969) und Aloha From Hawaii Via Satellite  (1973) war der Song vertreten.

Eine weitere, vor Publikum aufgenommene Version fand sich 1976 auf der LP A Legendary Performer - Volume 2. An die großartige Studioaufnahme aus dem Jahr 1956 kam Elvis jedoch nie wieder heran.

 

Tutti Frutti

Auch die B-Seite enthält die Cover-Version eines aktuellen Chart-Hits. Anfang Januar hatte Little Richard mit Tutti Frutti  den zweiten Platz der Hitparade für Rhythm & Blues Musik belegt, bereits am 31. des Monats spielte Elvis im RCA Studio in New York eine eigene Fassung ein.

Allerdings benötigte der angehende King Of Rock'n'Roll zehn Versuche für den Song, während Little Richard mit drei Takes ausgekommen war.

Der Sänger hatte den lustigen Song über die Qualitäten seiner weiblichen Bekanntschaften selbst geschrieben, der Text war seinem Produzenten Robert Blackwell allerdings zu anzüglich, so dass er die Komponistin Dorothy LaBostrie die Nummer noch einmal überarbeiten ließ.

Auch dieser Song hatte sich im März 1956 auf der EP und Doppel-EP Elvis Presley  befunden.

 

Fazit & Bewertung

Für RCA Victor war diese Single eine sichere Sache. Beide Songs waren bei den Teenagern sehr beliebt und wenn sie dann auch noch vom neuen Rock'n'Roll-König dargeboten wurden, war der Verkaufserfolg garantiert.