Mele Mai Ka Lani Mai

Im tristen Oktober 2019 versorgt das Label Venus Productions die Elvis-Fans mit ein wenig Sonnenschein und präsentiert das 3 CD-Set Mele Mai Ka Lani Mai.

Enthalten sind Outtakes und Master-Aufnahmen von den Sessions zum 1961er Blockbuster Blue Hawaii.

Ob es sich dabei wirklich um Himmlische Musik, so die grobe Übersetzung des Titels, oder einfach nur seichte Hollywood-Soße mit Südsee-Apeal handelt, hängt natürlich vom persönlichen Geschmack jedes einzelnen Fans ab.

Untergebracht sind die Tonträger in einem dreifach aufklappbaren Digipak, das mit passenden Fotos und einer schlecht lesbaren Inhaltsangabe gestaltet wurde. Liner Notes oder Hintergrundinformationen zu den Sessions beziehungsweise den Veröffentlichungen von RCA Victor gibt es nicht.

Die Aufnahme-Sessions fanden zwischen dem 21. und 23. März 1961 bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien statt.

Der Produzent hieß Joseph Lilley, die Tontechnik betreute Thorne Nogar. Natürlich waren auch hier wieder Elvis' alte Buddies Scotty Moore (Gitarre) und DJ Fontana (Schlagzeug) mit von der Partie. Daneben spielten Hank Garland (Gitarre), Hilmer J. Timbrell (Gitarre), Bob Moore (Bass), Hal Blaine (Schlagzeug), Bernie Mattinson (Schlagzeug und Perkussion), Floyd Cramer (Klavier), Dudley Brooks (Klavier und Celeste), Homer Randolph (Saxophon) und George Fields (Harmonika). Für das nötige Südsee-Flair sorgten Alvino Rey (Steel Guitar), Fred Tavares (Ukulele) und Bernie Lewis (Ukulele).

Der Hintergrundgesang stammt von den Jordanaires (Gordon Stoker, Neal Matthews, Hoyt Hawkins und Ray Walker) sowie den Surfers (Pat Syla, Bernie Ching, Clay Naluai und Alan Naluai).

Neben den Songs der Soundtrack-LP wurde auch die Uptempo-Nummer Steppin' Out Of Line  aufgenommen. Diese fand sich im folgenden Jahr auf der LP Pot Luck With Elvis.

Das Set gibt die Takes in chronologischer Reihenfolge wieder, so dass man die Entstehung der bekannten Aufnahmen sehr schön nachvollziehen kann. Es sei allerdings angemerkt, dass die Sessions nicht in vollständiger Form enthalten sind und einige Takes fehlen.

Die Tonqualität schwankt ein wenig, was vermuten lässt, dass die Tracks aus unterschiedlichen Quellen stammen.

Die kompletten Sessions in einheitlichem Sound, gemixt und gemastert von den Originalbändern werden wir wohl erst bekommen, wenn sich Sony Music bzw. Follow That Dream Records dazu entscheidet, eine Box a' la The Fun In Acapulco Sessions  herauszubringen.

Was genau die Mela Mai Ka Lani Mai  zu bieten hat, erfahren Sie mit einem Click auf die CDs.

 

 

Fazit & Bewertung

Perfekt ist dieses Set nicht, aber bis dato stellt Mele Mai Ka Lani Mai  sicherlich die beste Compilation dieser Aufnahmen dar.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte bei Venus Produdctions.