A Touch Of Gold - Volume 2

Am 2. November veröffentlicht RCA Victor A Touch Of Gold - Volume 2. Mit 100.000 verkauften Kopien kann sich die Scheibe nicht in den amerikanischen Charts platzieren, der weltweite Absatz kann aber mit dem ersten Teil konkurrieren und liegt bei einer halben Million Stück.

Um dem Design der Serie treu zu bleiben, griff RCA Victor für das Cover auf zwei weitere Promo-Bilder von Elvis im goldenen Bühnenanzug zurück. Die Rückseite dient als Werbefläche für das Album 50,000 Elvis Fans Can't Be Wrong.

Wear My Ring Around Your Neck

Der Rocker wurde von Bert Carroll und Russell Moody geschrieben und von Elvis am 1. Februar 1958 bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien aufgenommen. Der 22. Versuch wurde schließlich zum Master-Take erklärt, am 26. Februar folgten noch Overdubs von Gitarre, Perkussion und Klavier.

RCA Victor veröffentlichte Wear My Ring Around Your Neck  zusammen mit Doncha' Think It's Time  auf einer Single, später auch auf dem Album 50,000,000 Elvis Fans Can't Be Wrong - Elvis' Gold Records Volume 2  (1959) und der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  (1970).

Einmal mehr bewies Elvis hier, dass er den Titel King Of Rock'n'Roll völlig zu Recht trug.

 

Treat Me Nice

Treat Me Nice  stammt aus der Feder von Jerry Leiber und Mike Stoller. Am 3. Mai 1957 nahm Elvis 13 Takes davon auf, den Master erstellte man aus den Durchgängen 10 und 13. Allerdings zeigte sich der King von seiner Arbeit nicht sonderlich begeistert, so dass er am 5. September noch einmal 15 Takes aufnahm. Diesmal funktionierte die Nummer besser und Elvis wählte den 15. Versuch zum Master.

Auf der Soundtrack-EP zum Film Jailhouse Rock  war Treat Me Nice  übrigens nicht zu hören. Stattdessen veröffentlichte RCA Victor den Song auf der B-Seite der Single Jailhouse Rock  (1957), später auch auf dem Album Elvis' Golden Records  (1958) und der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1  (1970).

 

One Night (With You)

Am 18. Januar 1957 entstand auf der Paramount Soundstage in Hollywood, Kalifornien der Song One Night Of Sin. Geschrieben wurde er von Dave Bartholomew und Pearl King, das Original stammt von Smiley Lewis. Den Verantwortlichen bei RCA Victor war der Text jedoch zu anzüglich, so dass man den Titel umschreiben ließ.

Das Ergebnis hieß One Night (With You)  und wurde von Elvis am 23. Februar 1957 bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien eingespielt. Obwohl er mit dem Song bereits vertraut war, benötigte der King noch einmal zehn Takes, ehe er die Aufnahme im Kasten hatte. Macht sich der Sänger im Original noch Vorwürfe aufgrund einer Nacht voller Ausschweifungen, möchte er nun einfach nur eine Nacht mit seiner Liebsten verbringen. Auch eine solche Äußerung galt in den 1950ern als gewagt, war aber deutlich akzeptabler als der Bericht über irgendwelche Orgien.

Und so dauerte es fast dreißig Jahre, ehe One Night Of Sin  auf der LP A Legendary Performer - Volume 4  zu finden war. One Night (With You)  wurde auf einer Single mit I Got Stung  (1958), dem Album 50,000,000 Elvis Fans Can't Be Wrong - Elvis' Gold Records Volume 2  (1959) und der 4-LP-Box The Other Sides - Worldwide Gold Award Hits Volume 2  (1971) herausgebracht. Eine Live-Aufnahme findet sich auf dem Album Elvis  (1968).

 

That's All Right

Elvis' Debut entstand am 5. Juli 1954 bei SUN Records in Memphis, Tennessee. Sam Phillips, der Besitzer des Studios, fungierte als Produzent und Tontechniker, neben Elvis (Gitarre) spielten Scotty Moore (Gitarre) und Bill Black (Bass). Die ersten beiden Versuche wurden abgebrochen, der dritte Anlauf ging schließlich durch, Take 4 wurde zum Master.

Erstmals aufgenommen wurde That's All Right  bereits 1946 durch dessen Komponisten Arthur Crudup. Elvis, Scotty und Bill spielten den Song etwas schneller und verzichteten auf die Blues-Elemente. Stattdessen setzten sie mehr auf den Rhythmus und die ungewöhnliche Stimme des Sängers.

Im Jahre 1954 bildete That's All Right  die A-Seite von Elvis' erster Single, 1959 veröffentlichte RCA Victor den Song auch auf dem Album For LP Fans Only. Später war der Titel ebenfalls auf den LPs A Legendary Performer - Volume 1  (1974) und The Sun Sessions  (1976) zu hören. Konzertaufnahmen befinden sich auf den Alben Elvis As Recorded At Madison Square Garden  (1972) und Elvis In Concert  (1977).

 

Fazit & Bewertung

Natürlich litt auch diese EP unter der Tatsache, dass drei der vier enthaltenen Songs erst vor wenigen Monaten im Single-Format auf den Markt gebracht worden waren und sich somit bereits im Besitz der meisten Fans befanden. An den Aufnahmen selbst gibt es allerdings nichts auszusetzen.