Kissin' Cousins

 

Die erste Presley-Single des Jahres 1964 heißt Kissin' Cousins / It Hurts Me und kommt im Februar auf den Markt. Am 22. des Monats steigt die A-Seite auf dem 63. Platz in die Hot 100 ein, wo sie insgesamt neun Wochen lang notiert wird und den 12. Platz erreicht. Die B-Seite wird eine Woche später auf der Nummer 76 notiert, hält sich sieben Wochen und schafft es bis Rang 29. Für die US-Verkäufe von mehr als einer Million Kopien bekommt Elvis 1992 posthum von der RIAA eine Goldene Schallplatte verliehen. Auch international ist er mit Kissin' Cousins / It Hurts Me erfolgreich und kann in Großbritannien, Irland und Norwegen einen Top10-Hit verbuchen. In Deutschland ist die Scheibe weniger populär, hier reicht es nur für den 27. Platz. Die weltweiten Verkäufe liegen bei etwa zwei Millionen Kopien. Das entspricht 400 Millionen bezahlten Streams.

Wie beim Vorgänger Bossa Nova Baby / Witchcraft ist die Stückzahl solide, aber nicht begeisternd.

Im Jahr 2016 wurde der komplette Katalog des Kings neu gemastert und mit hochauflösendem Equipment eingelesen. Auch MQA-Versionen wurden erzeugt. Somit ist Sony in der Lage, sämtliche Tracks mit dem hauseigenen Hi-Res Logo bzw. beim entsprechenden Anbieter mit Tidal Masters zu kennzeichnen. Zwar macht eine HD-Abtastung aus einer analogen Aufnahme keinen HD-Track und selbst die Standartauflösung von 44,1 kHz / 16 Bit übersteigt das menschliche Hörvermögen, aber immerhin sind somit alle Presley-Songs in best möglicher Qualität über die Streaming-Portale verfügbar.

Für das Cover greift RCA Victor auf ein Werbefoto für den Film Kissin' Cousins zurück und weist natürlich auch auf das kommende Soundtrack-Album hin. Der Look des Sängers ist nun wieder natürlicher.

 

Kissin' Cousins

Der Song stellt im gleichnamigen Film das große Finale dar und wird von Josh und Jodie (beide gespielt von Elvis) zusammen vorgetragen. Daher sang der King das Lied am 10. Oktober 1963 zweimal komplett durch - ein Mal mit seiner normalen Stimme (als Josh) und ein zweites Mal mit Südstaaten-Akzent (als Jodie). Das Duett wurde schließlich aus den Takes 2 (Josh-Version) und 1 (Jodie-Version) zusammengeschnitten. Das Playback war bereits am 30. September aufgenommen worden. Auch die Musiker hatten die Nummer nach drei Durchgängen im Kasten.

Mir gefällt diese Komposition von Fred Wise und Randy Starr sehr gut.

Im April 1964 wurde Kissin' Cousins auf der gleichnamigen Soundtrack-LP noch einmal veröffentlicht, 1970 fand sich der Song auch auf der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1.

 

It Hurts Me

Die Ballade stammt aus der Feder von Joy Byers und Charles E. Daniels, erstmals aufgenommen wurde sie 1963 von Jerry Jackson. Da seine Fassung aber erst 1990 veröffentlicht wurde, kann der King hier als Originalinterpret angesehen werden.

Elvis' Version entstand am 12. Januar 1964 im RCA Studio B in Nashville, Tennessee. Fünf Takes benötigte der King, um diesen wunderbaren Song einzuspielen.

Ohne Frage hätte auch It Hurts Me eine gute A-Seite abgegeben, aber vermutlich wollte man den Spielfilm promoten und erklärte deshalb Kissin' Cousins zum Hauptsong dieser Single.

1968 war It Hurts Me auf der LP Elvis' Gold Records - Volume 4 zu hören, eine weitere Veröffentlichung erfolgte 1971 auf der 4er Box The Other Sides - Worldwide Gold Award Hits Volume 2.

 

Fazit & Bewertung

Mit einem lustigen Filmschlager und einer melancholischen Ballade präsentierte die Single Elvis von zwei vollkommen verschiedenen Seiten und sorgte damit für Abwechslung.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte am Single-Cover bei RCA Records.