Return To Sender

 

Ermutigt vom großen Erfolg von Can't Help Falling In Love / Rock-A-Hula Baby bringt RCA Victor am 2. Oktober 1962 nun auch zum geplanten Soundtrack zum Film Girls! Girls! Girls! vorab eine Single auf den Markt. Return To Sender steigt am 20. des Monats auf Rang 68 in die Hot 100 ein, wird 16 Wochen lang notiert und erreicht den zweiten Platz. Where Do You Come From folgt sieben Tage später auf Position 99, hält sich aber nur eine Woche in der Hitparade. Return To Sender wird ab dem 10. November zusätzlich für 12 Wochen in der Hot R&B Singles Chart notiert, wo der Song den fünften Platz erreicht. Die RIAA würdigt die US-Verkäufe 1983 mit einer Goldenen Schallplatte, neun Jahre später erfolgt ein Update auf Platin. In Großbritannien stellt Return To Sender den zehnten Nummer 1-Hit des Kings in Folge dar, aber auch in Schweden, Dänemark, Norwegen und Spanien erklimmt der Song die Spitze der Charts. Der weltweite Absatz wird auf etwa 5 Millionen Kopien geschätzt. In der Gegenwart käme Mr. Presley also auf eine Milliarde bezahlte Streams.

Auch wenn ihm der erste Platz der Hitparade verwert bleibt, liefert Elvis hier wieder einen echten Mega Seller, der das kommende Soundtrack-Album in optimaler Weise promotet.

Im Jahr 2016 wurde der komplette Katalog des Kings neu gemastert und mit hochauflösendem Equipment eingelesen. Auch MQA-Versionen wurden erzeugt. Somit ist Sony in der Lage, sämtliche Tracks mit dem hauseigenen Hi-Res Logo bzw. beim entsprechenden Anbieter mit Tidal Masters zu kennzeichnen. Zwar macht eine HD-Abtastung aus einer analogen Aufnahme keinen HD-Track und selbst die Standartauflösung von 44,1 kHz / 16 Bit übersteigt das menschliche Hörvermögen, aber immerhin sind somit alle Presley-Songs in best möglicher Qualität über die Streaming-Portale verfügbar.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Schallplattenveröffentlichungen präsentierte sich der King nun wieder konservativer. Neben den kürzeren, jetzt wieder schwarz gefärbten Haaren fiel auch der formaler wirkende Kleidungsstil auf.

 

Return To Sender

Return To Sender ist ein flotter Popsong aus der Feder von Otis Blackwell und Winfield Scott. Elvis nahm ihn am 27. März 1962 bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien auf, bereits der zweite Take wurde zum Master.

Zweimal versucht der Sänger sich nach einem Streit schriftlich bei seiner Freundin zu entschuldigen, doch die lässt den Brief jedesmal ungeöffnet zurückgehen. Schließlich fasst er den Plan, ihr das Schreiben selbst zu übergeben - wenn es dann wieder zurückkommt, weiß er, woran er ist. In späteren Jahren hätte uns Elvis diesen Sachverhalt vermutlich in Form einer kitschigen Country-Ballade geschildert, anno 1962 präsentierte er solche Schicksalsschläge freilich noch als fröhlichen Radio-Pop. Im Film erlaubte sich der King übrigens einen kleinen Scherz und imitierte während seines Vortrages die typischen Bewegungen des Sängers Jackie Wilson.

1970 brachte RCA Victor das Lied noch einmal auf der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1 heraus.

 

Where Do You Come From

Sehr gut gefällt mir auch die B-Seite dieser Single. Geschrieben wurde sie von Ruth Batchelor und Bob Roberts, die Aufnahme entstand ebenfalls am 27. März 1962. Ganz so einfach wie Return To Sender schien Elvis dieser Song allerdings nicht zu fallen, denn er benötigte 14 Takes ehe er den Titel zu seiner Zufriedenheit eingesungen hatte.

Dass Where Do You Come From im Film gar nicht vorkommt, erfuhr der Käufer dieser Single nicht. Auch dieser Song fand sich 1970 auf der Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1. 

 

Fazit & Bewertung

Mit einem flotten, radiotauglichen Popsong auf der A-Seite und einer romantischen Ballade als Zugabe stellt diese Single für mich eine weitere, erstklassige Veröffentlichung des Kings dar.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte am Single-Cover bei RCA Records.