The "Something For Everybody" Sessions

 

Im November 2020 bringt Follow That Dream Records die 4 CD-Box The "Something For Everybody" Sessions auf den Markt. Weil Elvis das Album an nur einem Tag aufnahm und man mit dem vorhanden Material nur zwei Discs füllen konnte, ergänzten Ernst Jorgensen und Roger Semon kurzerhand den ebenfalls recht übersichtlichen Soundtrack zum mehr oder minder parallel erschienenen Presley-Film von 20th Century Fox und verliehen dem Set den Untertitel ...featuring The "Wild In The Country" Sessions. Der kleine Stunt ergibt insofern Sinn, als dass auf dem Cover der LP Something For Everybody werbewirksam auf das Leinwandabenteuer hingewiesen wird und mit I Slipped, I Stumbled, I Fell sogar ein Song aus dem Film enthalten ist.

Bei den erwähnten Herren Jorgensen und Semon handelt es sich übirgens um die Produzenten dieses Sets und die Köpfe hinter dem von Sony betriebenen Sammler-Label Follow That Dream Records.

Letzteres hat etliche der Tracks bereits in den Jahren 2006 (Something For Everybody) und 2008 (Wild In The Country) in Form der damals beliebten Classic Albums herausgebracht und das Material in diesem Zusammenhang von Sebastian Jeansson mastern lassen. Für die neuerliche Veröffentlichung zog er 14 bzw. 12 Jahre später abermals zu Werke und konnte aufgrund der fortgeschrittenen Technink sogar noch etwas mehr aus den Aufnahmen herausholen als damals. Gemixt wurde das Material von Vic Anesini, der zur Mitte der 2000er Jahre mit seiner kompletten Überarbeitung des Presley-Kataloges für Aufsehen gesorgt hat.

The "Something For Everybody" Sessions kommt im etablierten Format daher, die CDs stecken in einem einer alten Tonbandbox nachempfundenen Digi-pak, zudem gibt es ein 28seitiges Booklet. Zusammengefasst werden die Items in einem Pappschuber, dessen Front ein Alternativ-Design der Original-LP darstellt und auf dessen Rückseite das Tracklisting abgedruckt ist.

Das Booklet wurde ansprechend gestaltet und enthält Abbildungen zahlreicher Memorabilien, die in Verbindung mit der LP, den begleitenden Singles sowie dem Spielfilm Wild In The Country stehen. Natürlich gibt es auch Fotos des Kings zu sehen. Die Liner Notes beschäftigen sich logischerweise ebenfalls mit dem Album, den Singles und dem Film und wurden von Alan Hanson verfasst.

Die erste CD beginnt mit den Masters, namentlich der Single I Feel So Bad, den Tracks der LP Something For Everybody sowie dem Soundtrack von Wild In The Country (der mit dem Titelsong auch die B-Seite von I Feel So Bad enthält). Anschließend finden sich chronologisch geordnet die Sessions für das Album und den Film-Soundtrack.

Zum Inhalt der einzelnen Tonträger gelangt ihr über die Labels.

Fazit & Bewertung

Schick verpackt und in bester Tonqualität liefert FTD die kompletten Sessions zum Album Something For Everybody und zum Soundtrack des Films Wild In The Country.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte am Cover bei Follow That Dream Records / Sony Music Entertainment.