Elvis By Request

 

Verglichen mit dem vorangegangenen Jahrzehnt lässt sich RCA Victor jetzt mit der Veröffentlichung weiterer EPs Zeit und bringt erst im Februar 1961 eine weitere Scheibe dieses Formats auf den Markt. Das hängt auch mit der abnehmenden Popularität der EPs zusammen, weshalb auch Billboard keine eigene Hitparade mehr zusammenstellt. Somit wählt das Magazin Flaming Star zum Titelsong und notiert die Nummer ab dem 17. April in der Singles Chart Hot100. Elvis By Request steigt dort am 17. April ein und erreicht im Zuge der 7wöchigen Notierung Rang 14. Der weltweite Absatz liegt bei einer Million Stück, was 600 Millionen bezahlten Streams entspricht.

Obwohl die Beliebtheit des Formates in den USA deutlichc zurückgeht, kann die Stückzahl durchaus mit den EP-Veröffentlichungen der 1950er Jahre konkurrieren.

Ursprünglich hatte RCA Victor gar keine Veröffentlichung zum Western Flaming Star geplant, doch als einige Radiosender Raubpressungen mit dem Titelsong spielten, entschied man sich anders und stellte rasch diese EP zusammen.

Auf den Streaming-Portalen sind die EPs übrigens nicht verfügbar. Allerdings wurde der gesamte Presley-Katalog im Jahr 2016 neu gemastert und mit hochauflösendem Equipment eingelesen. Zudem wurden auch MQA-Versionen produziert. Im Rahmen der entsprechenden Alben bzw. über die Suchfunktion als einzelne Tracks sind also alle Songs auch heute noch erhältlich.

 

Flaming Star

Am 8. August 1960 nahm Elvis bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien Black Star, das Titellied seines neusten Spielfilms, auf. Nach 13 Takes spielte er zusätzlich noch 5 Insert-Takes ein, den Master kombinierte man schließlich aus den Durchgängen 13 und 5 (Insert-Take).

Weil 20th Century Fox die Produktion später in Flaming Star umbenannte, mussten auch die Autoren Sid Wayne und Sherman Edwards ihr Lied anpassen und Elvis die Nummer noch einmal aufnehmen. Dies geschah am 7. Oktober 1960 innerhalb von 6 Takes.

Anfang 1969 war die Nummer schließlich auch auf Elvis Sings "Flaming Star" & Others im LP-Format zu haben.

 

Summer Kisses, Winter Tears

Auch das zweite Lied der EP stammt ursprünglich aus dem Film Flaming Star. Als das Testpublikum bei der entsprechenden Szene allerdings in Gelächter ausbrach, ließ Regisseur Don Siegel den Song aus dem eigentlich seriösen Western herausschneiden.

Aufgenommen wurde Summer Kisses, Winter Tears am 8. August 1960 bei Radio Recorders in Hollywood, Kalifornien. Elvis spielte 26 Takes dieser wunderbaren Ballade ein und erklärte schließlich den 20. Versuch zum Master.

Komponiert wurde der Song von Fred Wise, Ben Weisman und Jack Lloyd, RCA Victor veröffentlichte ihn später noch einmal auf der LP Elvis For Everyone! (1965).

 

Are You Lonesome Tonight

Ende 1960 hatte Elvis mit Are You Lonesome Tonight einen weiteren Nummer 1-Hit verbuchen können. Komponiert wurde er von Roy Turk und Lou Handman, die Erstaufnahme stammt aus dem Jahr 1927 von Ned Jakobs.

Elvis' Version entstand am 3. April 1960 im RCA Studio B in Nashville, Tennessee, der Master ist ein Zusammenschnitt aus den Takes 5 und 2. Mir persönlich gefällt das Lied sehr gut. Man nimmt Elvis die Trauer und Sehnsucht jederzeit ab und seine Stimme klingt einfach sensationell.

RCA Victor veröffentlichte Are You Lonesome Tonight später auch auf dem Album Elvis' Golden Records - Volume 3 (1963) und der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1 (1970). Live-Aufnahmen finden sich auf den Doppel-Alben From Memphis To Vegas / From Vegas To Memphis (1969) und Elvis In Concert (1977) sowie der LP A Legendary Performer - Volume 1 (1974).

 

It's Now Or Never

Auch It's Now Or Never kannten die Fans bereits. Im Sommer des Vorjahres hatte Elvis mit dem Song nicht nur einen weltweiten Top-Hit gelandet, sondern mit der Single It's Now Or Never / A Mess Of Blues auch gleich die erfolgreichste 45er des gesamten Jahrzehnts abgeliefert.

Als neu konnte man allerdings auch dieses Lied nicht bezeichnen. Schon 1898 schrieb der neapolitanische Sänger und Musiker Eduardo Di Capua das Lied O Sole Mio (Meine Sonne) und nutzte dafür die Verse des Dichters Giovanni Capurro. Obwohl sich der Song schnell zum Hit entwickelte, starben beide Komponisten in Armut. Damals gab es noch keine Tantiemen für Urheberrechte und so verkauften Di Capua und Capurro den Titel für 25 Lire an den Verlag von Ferdinando Bideri. Jahre nach der Entstehung von O Sole Mio klagten die Erben eines gewissen Emanuele Alfredo Mazzucci und erhoben finanzielle Ansprüche. Da Mazzucci seinerzeit die Noten aufgeschrieben hatte, bekamen seine Nachkommen Recht und erhalten seither Tantiemen - etwa 250.000 US-Dollar im Jahr!

Die erste bekannte Tonaufnahme von O Sole Mio stammt von Francisco Daddi aus dem Jahr 1901, elf Jahre später entstand unter dem Titel Your Own Dear Kiss von Elisabeth Spencer erstmals eine englische Fassung. Elvis lernte den Song über eine weitere Adaption namens There's No Tomorrow kennen und wollte das Lied ebenfalls aufnehmen. Da sich die Melodie inzwischen im Public Domain befand, schrieben Aaron Schroeder und Wally Gold einen neuen Text und machten It's Now Or Never daraus.

Elvis spielte den Song am 3. April 1960 im RCA Studio B in Nashville, Tennessee ein. Der Master ist eine Kombination aus den Takes 4 und 2, am 5. April 1960 wurden noch ein Klavier und Perkussion hinzugefügt.

Nach der Single-Veröffentlichung brachte RCA Victor die Aufnahme zusätzlich auf dem Album Elvis' Golden Records - Volume 3 (1963), der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits - Volume 1 (1970) und der Compilation A Legendary Performer - Volume 2 (1976) heraus. Zudem findet sich eine Live-Version auf dem Doppel-Album Elvis In Concert (1977).

 

Fazit & Bewertung

Die EP kombiniert geschickt das Titellied des aktuellen Spielfilms mit einem unbekannten Song und zwei Hits des Vorjahres.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte am EP-Cover bei RCA Victor.