Elvis Sails

 

Am 18. November 1958 veröffentlicht RCA Victor die EP Elvis Sails. Mit 60.000 verkauften Kopien notiert Billboard den Tonträger ab dem 12. Januar 1959 zwölf Wochen lang in der Best Selling Pop EPs Chart, wo er den zweiten Platz erreicht. Auch die Neuauflage aus dem Jahr 1961 erfreut sich großer Beliebtheit, so dass der weltweite Absatz bei mehreren 100.000 Stück (jeweils 60 Millionen bezahlte Streams) liegen dürfte.

Für RCA Victor bedeutet das ein schönes Zusatzgeschäft, für das noch nicht einmal eigenes Material verwendet werden muss.

Für das Front-Cover nutzte man ein Foto, das Elvis beim Abschied aus den USA zeigt. Die Rückseite ist ein Kalender für das kommende Jahr, der aufgrund eines vorgestanzten Lochs in der Hülle sogar an die Wand gehangen werden kann.

Auf den Streaming-Portalen sind die EPs übrigens nicht verfügbar. Allerdings wurde der gesamte Presley-Katalog im Jahr 2016 neu gemastert und mit hochauflösendem Equipment eingelesen. Zudem wurden auch MQA-Versionen produziert. Im Rahmen der entsprechenden Alben bzw. über die Suchfunktion als einzelne Tracks sind also alle Songs auch heute noch erhältlich.

Im Gegensatz zu den anderen Presley-EPs sind hier keine Gesangsaufnahmen zu hören. Vielmehr enthält die Scheibe den Mitschnitt eines Interviews, das Elvis am 22. September 1958 dem Newsreel-Journalisten Pat Hernon gab. Anlass war die Abreise mit der USS Randall nach West-Deutschland, wo der Sänger bis zum März 1960 seinen Militärdienst abzuleisten hatte.

Anno 2007 veröffentlichte Follow That Dream Records die Tracks dieser EP in neu gemasterter Form auf dem Classic Album 50,000,000 Fans Can't Be Wrong - Elvis' Gold Records Volume 2.

 

Fazit & Bewertung

Elvis' Einberufung in die US-Army und der damit verbundene Wehrdienst im fernen Deutschland löste einen riesigen Wirbel in den Medien aus. Und so war es nur logisch, dass auch RCA Victor versuchte, von dem Rummel zu profitieren. Aus heutiger Sicht ein interesantes Zeitdockument.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte am EP-Cover bei RCA Victor.