Elvis In Vegas: Dezember 1976

Das Gastspiel im Dezember des Vorjahres war eigentlich nur als Ersatz für die ausgefallenen Termine im August angesetzt worden.

Aufgrund des unerwartet großen Zulaufs buchte das Management des Las Vegas Hilton den King auch 1976 für ein Pre-Holiday Jubilee. Das Gastspiel lief vom 2. bis zum 12. Dezember und beinhaltete 15 Shows.

 

Musiker

James Burton (Gitarre), John Wilkinson (Gitarre), Charlie Hodge (Gitarre und Harmonie-Gesang), Ronnie Tutt (Schlagzeug), Jerry Scheff (Bass), Tony Brown (Klavier), David Briggs (Clavinet) The Sweet Inspirations (Myrna Smith, Sylvia Shemwell & Estelle Brown, Hintergrundgesang), JD Sumner & The Stamps(Garry Buckles, Ed Enoch, Ed Hill & Larry Strickland, Hintergrundgesang), Kathy Westmoreland (Hintergrundgesang) und Sherrill Nielsen (Hintergrundgesang).

 

Ablauf & Ereignisse

Wie im letzten Jahr fand auch während der zweiten Ausgabe des Pre-Holiday Jubilee  täglich ein Konzert des Kings statt. Die Ausnahmen bildeten lediglich die Freitage und Samstage, an denen es jeweils um 21:00 Uhr und um 1:00 Uhr eine Show gab.

Der Eintrittspreis betrug 29,00 US-Dollar und beinhaltete zwei Freigetränke. Die Einnahmen aus dem Souvenir-Verkauf (etwa 17.000 US-Dollar) spendeten Elvis und Colonel Parker der American Heart Association.

Da sich der King bis zum 30. November auf einer Tournee befunden hatte, verzichtete er für dieses Vegas-Engagement auf weitergehende Vorbereitungen.

Neue Songs, wie etwa die aktuelle Single Moody Blue / She Thinks I Still Care,  trug er also nicht vor. Immerhin wich er aber hier und dort vom Standardprogramm ab und präsentierte seinen Fans gelegentlich ein paar ansonsten eher selten gesungene Lieder. Zu diesen gehörten I Just Can't Help Believin', What Now My Love, Lawdy Miss Clawdy, Reconsider Baby  und Sweet Caroline.

Auch bezüglich der Bühnenoutfits bediente sich Elvis aus dem Fundus der Vergangenheit. Während des Gastspiels trug er den Embroidered Arabian Suit  in Kombination mit dem Gürtel des V-Neck Suit, den Inca Gold Leaf Suit  in Kombination mit der Originalgürtelschnalle des Indian Chief Suit, den Blue Swirl Suit  in Kombination mit dem Gürtel des White Two-Piece Suit & Blue Ornaments, den Red Phoenix Suit  in Kombination mit dem zweiten Originalgürtel und den Indian Chief Suit  in Kombination mit dem zweiten Originalgürtel.

Diese neuen Gürtel waren im Dezember des Vorjahres angefertigt worden, um dem gewachsenen Leibesumfang des Sängers Rechnung zu tragen.

Die ersten Shows des Pre-Holiday Jubilee  waren durchaus solide. Zwar sprühte Elvis nicht gerade vor Energie, doch er war bei guter Stimme und bot abwechslungsreiche Auftritte.

Am fünften Dezember stürzte er jedoch auf den Treppen seiner Hotelsuite und bestritt fortan viele Konzerte unter dem Einfluss starker Medikamente. Zum Ende des Gastspiels erholte sich der King wieder etwas, an das Niveau der ersten Shows kam er jedoch nicht mehr heran.

Aufgrund seines Gewichtsverlustes wirkte Elvis auf viele Fans fitter als im Vorjahr. Aus der Nähe betrachtet konnte man seinem Gesicht den erbärmlichen Allgemeinzustand jedoch deutlich ansehen. Hinter der Bühne kämpfte der Sänger mit schweren Atemproblemen, die vermutlich durch eine Überdosis irgendwelcher Medikamente ausgelöst worden waren. Von der Vitalität, die er noch während der vorangegangenen Tournee ausgestrahlt hatte, schien hier in Las Vegas wenig geblieben zu sein.

 

Tonaufnahmen

 

Bildmaterial

 

Filmaufnahmen

Konzert vom 3. Dezember 1976

 

Konzert vom 6. Dezember 1976