Elvis In Vegas: August / September 1975

Wie seit einem halben Jahrzehnt üblich, so stand auch 1975 wieder ein Elvis Summer Festival  auf dem Spielplan des Las Vegas Hilton.

Das Gastspiel war für die Zeit vom 18. August bis zum 1. September angesetzt und sollte 29 Shows beinhalten.

 

Musiker

James Burton (Gitarre), Charlie Hodge (Gitarre und Harmonie-Gesang), John Wilkinson (Gitarre), Duke Bardwell (Bass), Glen D. Hardin (Klavier), Ronnie Tutt (Schlagzeug), Joe Guercio Orchestra, The Sweet Inspirations (Myrna Smith, Estelle Brown & Sylvia Shemwell, Hintergrundgesang), J.D. Sumner & The Stamps (Bill Baize, Ed Enoch & Ed Hill, Hintergrundgesang), Voice (Donnie Sumner, Tim Baty & Sherrill Nielsen, Hintergrundgesang) sowie Kathy Westmoreland (Hintergrundgesang)-

 

Ablauf & Ereignisse

Am 15. August machten sich der King und seine Entourage auf den Weg nach Las Vegas. Unterwegs bekam Elvis jedoch so schwere Atemprobleme, dass der Jet in Dallas zwischenlanden und der Sänger von einem Arzt versorgt werden musste. Erst nach einer mehrstündigen Pause konnte die Reise fortgesetzt werden.

Ab dem folgenden Tag fanden jeweils zur Mittagszeit Konzertproben statt. Wie während der letzten Tournee, so wollte der King auch hier in Las Vegas seinen Fans einige Liedwünsche erfüllen. Daher dürften auch einige Titel geprobt worden sein, die nicht zum Standardprogramm einer Elvis-Presley-Show gehörten.

Da er in den letzten Wochen eine ganze Reihe neuer Bühnenoutfits erhalten hatte, verzichtete Elvis auf die Bestellung weiterer Anzüge. Zu den aktuellen Jumpsuits gehörten der Black Phoenix Suit, der White Phoenix Suit, der Red Phoenix Suit, der Indian Chief Suit, der Eskimo Totem Pole Suit  und der Chicken Rib Suit. Zu den beiden letztgenannten Kostümen waren jetzt auch die Originalgürtel geliefert worden, so dass der King die zuvor genutzten Ersatzexemplare ad acta legen konnte.

Schon am Eröffnungsabend zeigte sich jedoch, dass die Episode auf dem Flug nach Vegas im Zusammenhang mit schwerwiegenderen Problemen stand. Zwar zeigte sich Elvis gut gelaunt und erfüllte Zuschauerwünsche wie Suspicious Minds  und My Boy, insgesamt wirkte er aber abgespannt und musste sich während der Show sogar kurzzeitig setzen.

Die beiden Auftritte am folgenden Tag brachte er problemlos über die Bühne. Songs wie Loving You, Crying In The Chapel  und Young And Beautiful  erlebten hier ihre Live-Premieren, außerdem begleitete sich Elvis während Are You Lonesome Tonight  selbst an der Gitarre.

Die Shows am 20. August wollte der King jedoch kurzfristig absagen, da er sich nicht wohl fühlte. Weil ihm dieser Einfall erst kam, als das Publikum bereits im Saal platzgenommen hatte, bestand sein Manager aber auf die Auftritte.

Nach außen hin ließ sich Elvis nichts anmerken, eröffnete eines der Konzerte mit einem Medley aus That's All Right  und See See Rider, sang seltenere Songs wie Until It's Time For You To Go  und brachte auch etliche Titel von seinem aktuellen Album Today.

Die restlichen Auftritte wurden jedoch abgesagt, als offizielle Begründung wurde eine chronische Übermüdung angegeben. Noch in der Nacht ließ Colonel Parker alle Werbetafeln und Promotion-Artikel entfernen.

Elvis selbst begab sich in den frühen Morgenstunden des 21. August nach Memphis, wo er ins Baptist Memorial Hospital eingewiesen wurde. Dort diagnostizierte Dr. Nichoppoulos eine depressive Verstimmung sowie chronische Darmprobleme und einen hohen Cholesterinwert.

Hauptverantwortlich für den Zustand des Sängers dürfte dessen Medikamentenmissbrauch gewesen sein, den er auch nach seiner Entgiftung im Februar nicht in den Griff bekommen hatte.

Das Management des Las Vegas Hilton zahlte dem King für die fünf geleisteten Konzerte 53.571,45 US-Dollar.

Weil der Colonel jedoch darauf bestand, die Mitwirkenden der Show für die volle Laufzeit des Gastspiels zu bezahlen und zudem Ausgaben für Werbemaßnahmen angefallen waren, musste das Team Presley/Parker schlussendlich einen Verlust von 39.010,47 US-Dollar hinnehmen.

Als Kompensation wurde für den Dezember eine weitere Auftrittsreihe angesetzt. Das unter dem Titel Pre-Holiday Jubilee  vermarktete Gastspiel sollte zwischen dem 2. und 15. des Monats stattfinden und dem Sänger 263.142,85 US-Dollar einbringen.


Tonaufnahmen

 

Filmaufnahmen

Dinner- & Midnight Show am 19. August 1975