Encore Performance III - Back To Chicago 1977

Obwohl Elvis erst im Oktober des Vorjahres zweimal im Chicago Stadium vor jeweils 20.000 Menschen aufgetreten war, kehrte er bereits am 1. bzw. 2. Mai 1977 für zwei weitere Konzerte in die Arena zurück.

Abermals erwies sich die Reise in die Windy City als finanziell einträgliches Unterfangen. Die erste Show war vollständig ausverkauft, der zweite Auftritt zog 19.600 Fans an und war damit ebenfalls nicht weit von einem Sell Out entfernt.

JAT Productions würdigte den Chicago-Besuch des Kings im Juni 1999 mit dem Buch Encore Performance III - Back To Chicago 1977.

Der Hauptteil des 112seitigen Softcover-Buches enthält s/w-Fotos, die von Steve Yach während der ersten Show am 1. Mai 1977 geschossen wurden.

Elvis trug an diesem Abend den Embroidered Arabian Suit, einen Anzug aus dem Jahr 1974.

Nach einer kurzen Einleitung von Mr. Yach folgt ein Vorwort des aus Chicago stammenden Fans Louis T. Pappas.

Dann kommen wir zum Kern des Buches und sehen, wie Elvis die Bühne betritt. Unter anderem wird ein Bild gezeigt, auf dem der King einen Fan im Publikum mit Handschlag begrüßt.

Das Konzert wird chronologisch wiedergegeben, teilweise werden auch Wortbeiträge von Elvis zitiert.

Nicht alle Bilder sind gestochen scharf, einige wirken auch ein wenig grobkörnig. Man sollte hier jedoch Nachsicht walten lassen, denn es handelt sich um Fan-Aufnahmen und JAT wollte die Show möglichst lückenlos wiedergeben. Insofern finde ich es in Ordnung, auch Fotos zu verwenden, die nicht 100%ig gelungen sind.

Insgesamt wird die Atmosphäre der Show sehr gut eingefangen.

Der Konzert-Teil endet auf Seite 69 mit einer letzten Pose des Sängers, bevor er die Bühne verließ.

Es folgt eine Aufstellung der gesungenen Lieder sowie ein Auszug aus den Unterlagen von RCA. Da Elvis im Studio nicht genügend Material für eine weitere LP eingespielt hatte, versuchte man, die Lücken mit Live-Mitschnitten zu füllen.

Nach einer Auswahl von Tournee-Plänen gibt es eine Zusammenfassung der Ereignisse von Mr. Pappas zu lesen.

Im Anschluss folgt ein Bonus-Teil, der Fotos der Jahre 1958 bis 1973 enthält und mit Through The Years  überschrieben ist.

Zu meinen persönlichen Highlights gehören hier die Backstage-Fotos, die im Februar 1970 im International Hotel in Las Vegas aufgenommen wurden. Der King ist gertenschlank und sieht besser aus, als jemals zuvor.

Betrachtet man dann im Vergleich die Bilder vom Mai 1977, so scheint es sich um zwei vollkommen unterschiedliche Menschen zu handeln.

Jetzt bekommen wir nochmal sieben Farbfotos von dem besagten Chicago-Konzert zu sehen, was bei mir die Frage aufwirft, ob nicht auch die anderen Bilder ursprünglich in Farbe geschossen wurden und Mr. Tunzi durch den s/w-Druck einfach nur Geld sparen wollte.

Etwas konzeptlos folgen nun ein Bild, das Elvis und Priscilla Anfang 1971 auf der Hochzeit von George Klein zeigt und ein Backstage-Foto von der November-Tour des Jahres 1972. Hier posiert der King vor seinem Auftritt mit seinem Vater, Colonel Parker sowie Tom Diskin und George Parkhill.

Der Foto-Teil schließt mit Eindrücken der 1976er und 1972er Chicago-Shows. Abermals kommt man nicht umhin, festzustellen, dass Elvis selbst im Oktober 1976 noch gesünder aussah, als im Mai des folgenden Jahres.

Das Buch endet mit einem von Vernon Presley unterzeichneten (und vermutlich von Colonel Parker entworfenen) öffentlichen Brief aus dem Jahr 1977. Ziel des Schreibens ist die diskreditierung der Autoren des kommenden Buches Elvis, What Happened?

Nachdem Elvis' Angebot, das Projekt gegen die Zahlung von 150.000 US-Dollar fallen zu lassen abgelehnt worden war und eine Klage aufgrund des Wahrheitsgehaltes chancenlos gewesen wäre, versuchte das Presley-Camp nun eben, die Glaubwürdigkeit der Autoren zu zerstören und das Enthüllungsbuch als Ansammlung von Lügen und Verleumnungen darzustellen.

Abschließend bewirbt JAT schließlich noch das kommende Buch Elvis No. 1 - The Complete Chart History Of Elvis Presley.

 

Fazit & Bewertung

Encore Performance III  ist ein solides Fotobuch, das die Show am 1. Mai 1977 ansprechend dokumentiert.