Elvis On Tour: August / September 1976

Drei Wochen nach dem Ende der letzten Tournee begann am 27. August schon die nächste Konzertreise. Bis zum 8. September standen 16 Konzerte auf dem Plan, die dem King und seinem Manager einen Gewinn von etwa einer Million US-Dollar bescherten.

 

Stationen

27.08.1976: San Antonio, Texas; Convention Center (11.000 Zuschauer)
28.08.1976: Houston, Texas; The Summit (17.500 Zuschauer)
29.08.1976: Mobile, Alabama; Municipal Auditorium (21.240 Zuschauer, 2 Shows)
30.08.1976: Tuscaloosa, Alabama; University Of Alabama (12.000 Zuschauer)
31.08.1976: Macon, Georgia; Coliseum (10.200 Zuschauer)
01.09.1976: Jacksonville, Florida; Coliseum (9.500 Zuschauer)
02.09.1976: Tampa, Florida; Curtis Hixon Hall (7.500 Zuschauer)
03.09.1976: St. Petersburg, Florida; Bay Front Center (8.000 Zuschauer)
04.09.1976: Lakeland, Florida; Civic Center (16.000 Zuschauer, 2 Shows)
05.09.1976: Jackson, Mississippi; State Fair Civic Center (12.000 Zuschauer)
06.09.1976: Huntsville, Alabama; Von Braun Civic Center (16.000 Zuschauer, 2 Shows)
07.09.1976: Pine Bluff, Arkansas; Convention Center (7.500 Zuschauer)
08.09.1976: Pine Bluff, Arkansas; Convention Center (7.500 Zuschauer)

 

Musiker

James Burton (Gitarre), John Wilkinson (Gitarre), Ronnie Tutt (Schlagzeug), Jerry Scheff (Bass), Tony Brown (Klavier), David Briggs (E-Piano und Clavinet), Charlie Hodge (Gitarre und Harmonie-Gesang), Joe Guercio Orchestra, The Sweet Inspirations (Sylvia Shemwell, Myrna Smith & Estelle Brown, Hintergrundgesang), J.D. Sumner & The Stamps (Larry Strickland, Ed Hill, Ed Enoch & Ron Booth, Hintergrundgesang), Kathy Westmoreland (Hintergrundgesang) und Sherrill Nielsen (Hintergrundgesang).

 

Ablauf & Ereignisse

Bevor Elvis abermals auf Tournee ging, kam es in seiner Entourage zu umfangreichen Änderungen. Nach der Entlassung von Red und Sonny West sowie Dave Hebler übernahmen nun Dick Grob und Sam Thompson die Bewachung des Sängers. Zudem wurde Dr. Nichopolous durch Dr. Ghanem ersetzt, weil sich Elvis aufgrund der negativen Entwicklung der gemeinsamen Firma Presley Center Courts mit Dr. Nick überworfen hatte. Schlussendlich kehrte Larry Geller wieder zur Memphis Mafia zurück, nachdem man ihn zum Ende des vorangegangenen Jahrzehnts aufgrund seiner New Age - Ansichten und der damit zusammenhängenden negativen Beeinflussung des Sängers aus der Gruppe gemobbt hatte. Nicht, dass Colonel Parker oder irgendwelche Lakaien des Kings nun an die spirituellen Lehren Gellers glaubten, aber inzwischen hieß man jeden willkommen, der Elvis' Wohlbefinden und Allgemeinzustand positiv beeinflusste.

Wie fragil dieser inzwischen war, bewies die Nachmittagsvorstellung in Houston. Der King stand vollkommen neben sich und lieferte eine erbärmliche Show. Infolgedessen holte man Dr. Nichopolous zurück, der Elvis nicht jeden Behandlungswunsch erfüllte und seinen Medikamentenkonsum dadurch zumindest ein wenig reduzieren konnte.

Colonel Parker reagierte ebenfalls und verzichtete fortan auf die Buchung von Nachmittagsvorstellungen. Ihm blieb nichts anderes übrig, als auf die Fähigkeit der Entourage zu vertrauen, seinen Klienten bis zum Abend in einen präsentablen Zustand zu versetzen.

Elvis selbst gab der Vorfall in Houston offenbar auch zu denken, denn während der nachfolgenden Konzerte präsentierte er sich vergleichsweise engagiert und aufgeräumt.

 

Tonaufnahmen

 

 

Filmaufnahmen

Houston, Texas (28.08.1976)

 

Macon, Georgia (31.08.1976)