Hawaii '61 featuring The USS Arizona Benefit Show

Im Jahr 2006 bringt JAT Productions ein Buch namens Hawaii '61 featuring The USS Arizona Benefit Show  auf den Markt.

Wie bei Joseph A. Tunzi üblich, so präsentiert er auch dieses Werk im Soft-Cover, der Umfang beträgt 112 Seiten.

Abgesehen von einigen Farbfotos am Ende des Buches werden alle Bilder in schwarz/weiß wiedergegeben. Die Qualität von Druck und Papier ist in Ordnung, an Veröffentlichungen wie A Touch Of Gold Lame'  kommt Hawaii '61 allerdings nicht heran.

Zunächst werden wir über die Hintergründe der Wohltätigkeitsshow aufgeklärt und erfahren auch etwas über Elvis' Verbindung zu den Hawaii-Inseln. Im Anschluss widmet sich das Buch dem 1961er Südsee-Aufenthalt des Kings bzw. der Kombination aus dem Filmprojekt Blue Hawaii  und dem Benefiz-Konzert.

Los geht es mit einigen Bildern der Soundtrack-Sessions, die zwischen dem 21. und 23. März bei Radio Recorders in Hollywood stattfanden.

Zwei Tage später traf der King dann in Honolulu ein und gab im Anschluss eine Pressekonferenz. Auch diese Events werden mit vielen Bildern dokumentiert.

Im Hintergrund sind häufig Colonel Parker (Elvis' Manager) und Hal B. Wallis (der Produzent des Films) zu sehen. Der King selbst wirkt entspannt und sieht, das muss man hier einfach feststellen, großartig aus.

Jetzt folgt der Hauptteil des Buches, das Kapitel über die Show. Nach einigen Daten und Fakten wird ein lokaler Zeitungsartikel wiedergegeben, dann bekommen wir die Fotos von dem Konzert zu sehen.

Wie bei vielen seiner letzten Tournee-Auftritte (die inzwischen fast vier Jahre zurücklagen) trug Elvis das Hemd und das Jackett seines Gold-Anzuges, kombiniert mit einer schwarzen Hose.

Verglichen mit den Aufnahmen der 1957er Tourneen wirkt Elvis jetzt reifer. Die Koteletten sind verschwunden und die Haare kürzer.

Auch seine Begleitung hat sich massiv verändert. Wurde er früher nur von Scotty Moore (Gitarre), Bill Black (Bass) und DJ Fontana (Schlagzeug) begleitet, so wurde die Band nun um Hank Garland (Gitarre), Floyd Cramer (Klavier) und Homer Randolph (Saxophon) ergänzt. Da Bill Black inzwischen mit seiner eigenen Combo erfolgreich war, stand er nicht mehr zur Verfügung und wurde durch Bob Moore ersetzt. Nach wie vor dabei waren The Jordanaires, die für den Harmoniegesang sorgten.

Neben den Hits aus seiner Zeit als Rock'n'Roll-König spielte Elvis auch aktuelles Material wie Are You Lonesome Tonight, It's Now Or Never  oder neuere LP-Titel a' la Reconsider Baby, Such A Night oder Swing Down Sweet Chariot.

Man sieht dem King an, dass ihm die Show Spaß macht. Umso erstaunlicher ist es, dass er erst im Sommer 1968 (im Rahmen der TV-Show SINGER presents Elvis) wieder eine Konzertbühne betreten sollte.

Die Dokumentation des Südsee-Besuchs setzt mit den Dreharbeiten zum Spielfilm Blue Hawaii  fort, die zwischen dem 27. März und 17. April stattfanden.

Zunächst werden Szenen-Fotos gezeigt, danach bekommen wir Bilder von Drehpausen, etc. zu sehen. Abgeschlossen wird das Kapitel mit Promo-Fotos.

Auch hier ist der Image-Wechsel bestechend. Im bunten Hawaii-Hemd spielt Elvis Congas oder posiert mit Blumenkranz um den Hals freundlich lächelnd mit einer Ukulele.

Die Veränderung wird im nächsten Kapitel noch einmal verdeutlicht, jetzt bekommen wir nämlich Fotos der besagten 1957er Tourneen zu sehen.

Zum Abschluss werden noch ein paar Farbfotos gezeigt, die während der Konzertreise im Jahr 1957 und im Rahmen des Filmprojekts Blue Hawaii  entstanden.

Das letzte Bild wird unter der Überschrift Flash Forward '73  präsentiert. Es entstand kurz nach der Produktion der TV-Show Aloha From Hawaii Via Satellite  und zeigt den King zusammen mit Marie und Jack Lord (dem Star der Fernsehserie Hawaii Five-0) im Backstage-Bereich des Las Vegas Hilton.

 

Fazit & Bewertung

Das Fotobuch dokumentiert Elvis' 1961er Arbeitsbesuch auf den Hawaii-Inseln auf ansprechende Art und Weise.