Elvis In Stateline: Juli / August 1971

Nachdem der King mit seinen Auftritten im International Hotel in Las Vegas sämtliche Rekorde der Entertainment-Metropole gebrochen hatte, buchte ihn nun auch das Del Webb's Sahara Tahoe Hotel in Stateline am Lake Tahoe. Die Gastspielreihe lief vom 20. Juli bis zum 2. August und beinhaltete 27 Konzerte.

 

Musiker

James Burton (Gitarre), John Wilkinson (Gitarre), Charlie Hodge (Gitarre & Harmonie-Gesang), Jerry Scheff (Bass), Ronnie Tutt (Schlagzeug) und Glen D. Hardin (Klavier), Al Tronti Orchestra (unter der Leitung von Joe Guercio), The Sweet Inspirations (Myrna Smith, Sylvia Shemwell & Estelle Brown, Hintergrundgesang), The Imperials (Jim Murray, Armond Morales, Terry Blackwood, Roger Wiles & Joe Moscheo, Hintergrundgesang) und Kathy Westmoreland (Hintergrundgesang).

 

Ablauf & Ereignisse

Das Management des Hotels ließ sich die Auftritte des Kings etwas kosten. Mit einer wöchentlichen Gage von 125.000 US-Dollar war Elvis der absolute Spitzenreiter in Las Vegas, doch um den Sänger nach Stateline zu locken, legte man nochmal 25.000 US-Dollar obendrauf. Nach Abzug aller Kosten nahm Elvis somit für das gesamte Gastspiel 142.062,50 US-Dollar mit nach Hause.

Um das Geld wieder einzuspielen, erhöhte das Management des Hotels die Kapazität des Showrooms von 1.200 auf 1.700 Plätze. Für die Closing Show ging man an das absolute Limit und presste 2.000 Zuschauer in den Saal.

Colonel Parker und RCA Victor nutzten das Gastspiel für Werbezwecke und stellten ein Paket aus der neusten CAMDEN-LP C'mon Everybody, einem Halstuch, einem Fotoalbum, einem Anstecker und einem Teddy Bären zusammen. Elvis selbst verteilte während einiger Auftritte ein paar Kopien der 4-LP-Box The Other Sides - Worldwide 50 Gold Award Hits Volume 2.

Die Vorbereitungen des Kings begannen am 6. Juli 1971 mit Proben im RCA Studio in Los Angeles, Kalifornien. Ab dem 15. des Monats übte er direkt im High Sierra Showroom, wo auch die Auftritte stattfinden sollten. Hier kamen auch das Orchester und die Hintergrundsänger hinzu. Weil die Gruppe direkt nach dem Ende des Gastspiels weiter nach Vegas flog, dienten die Proben gleichzeitig zur Vorbereitung auf das Elvis Summer Festival 1971  im International Hotel.

Musikalisch zeigte sich Elvis äußerst flexibel und sorgte für so manche Überraschung. Dazu gehörten I, John  (vom Gospel-Album He Touched Me, das erst im April des folgenden Jahres auf den Markt kommen sollte), I'm Leavin'  (die aktuelle Single) oder Oldies wie Little Sister  und Memphis Tennessee.

Auch kleidungstechnisch ging der King in die Vollen. Zu den neuen Bühnenoutfits gehörten der Mint Suit, der Cob Web Two Piece Suit, der Light Blue Cob Web Two Piece Suit, der Two Piece Square Nail Suit, der Two Piece Tassel Suit  und mehrere Varianten des Cisco Kid Suits. Die meisten der Kostüme kombinierte Elvis mit dem goldenen Gürtel, den er für seinen Zuschauerrekord im International Hotel in Las Vegas erhalten hatte.

Zu den Outfits trug der Sänger farblich passende Halstücher, die er von Zeit zu Zeit austauschte und als Souvenir ins Publikum warf. Zudem verteilte er während des Songs Teddy Bear  ein paar Plüschbären.

Im Gegensatz zu seinem letzten Vegas-Engagement wirkte der King am Lake Tahoe äußerst motiviert. Ein Kritiker schrieb gar, Elvis arbeite so hart, man könne fast den Eindruck gewinnen, er brauche das Geld.

 

Tonaufnahmen

 

Dia-Show & Tonbeispiel (Elvis singt My Babe am 21.07.1971)