The Frank Sinatra-Timex Show

 

Am 12. Mai 1960 strahlt der Fernsehsender ABC ab 21:00 Uhr die vierte und letzte Ausgabe von The Frank Sinatra - Timex Show aus, die den Untertitel It's Nice To Go Traveling, Or Welcome Home Elvis trägt. Das Interesse am Comeback des Rock'n'Roll-Königs ist riesig, Trendex ermittelt eine Einschaltquote von satten 41,5%.

 

Handlung

Zu Beginn der Show singt der Gastgeber It's Nice To Go Traveling, einen Song von seinem Album Come Fly With Me. Nach und nach kommen auch seine Tochter Nancy sowie Joey Bishop, Sammy Davis jr. und The Hansen Dancers auf die Bühne und stellen sich ins Spalier. Dann kommt der Mann, auf den alle gewartet haben: Elvis Presley. Er trägt eine Militäruniform, Sinatra und Bishop salutiern ihm ironisch. Der Rock'n'Roll-König singt nun ebenfalls eine Strophe von It's Nice To Go Traveling (die anderen kommentieren "He's here in person" (Frank Sinatra), "I may pass out" (Nancy Sinatra), "Where to heck are his sideburns?" (Joey Bishop) und "I'll be a hound dog" (Sammy Davis)), dann endet die Eröffnung mit einem abrupten "And that's the opening, friends" und Elvis verlässt mit Nancy Sinatra im einen und einer Tänzerin im anderen Arm die Bühne.

Es folgt eine Comedy-Routine mit Sinatra und Bishop, dann stellen Nancy und zwei männliche Tänzer eine Zeitmaschine dar, um aufzuzeigen, was Elvis während seines Militärzeit in West-Deutschland alles verpasst hat. Frank Sinatra singt Witchcraft, Sammy Davis jr. folgt mit Ther's A Boat That's Leavin' und The Hansen Dancers führen einen chinesischen Tanz auf. Wieder gibt es etwas Comedy, dann singt Sinatra Gone With The Wind und das Tanzensemble tritt noch einmal in Aktion. Sammy Davis betätigt sich nun als Impersonator verschiedener Persönlichkeiten, Sinatra und Bishop kommentieren sein Tun.

Nach etwas vierzig Minuten fragt der Gastgeber, ob er noch ein Lied singen soll. Das Publikum ruft (wie zuvor eingeübt) "We Want Elvis!", woraufhin dieser die Bühne betritt. Diesmal trägt er einen Smoking, gar nicht mal unähnlich dem Exemplar, das er vier Jahre zuvor in der Steve Allen Show getragen hat. Heute allerdings dient das Kleidungsstück nicht der Erheiterung, sondern dem Aufbau eines neuen Images. Elvis soll nicht mehr das Teenager-Idol sein, sondern ein Star für die ganze Familie - in derselben Liga wie Frank Sinatra & Co. Der King singt zunächst die Ballade Fame And Fortune, dann die UpTempo-Nummer Stuck On You. Während letzterer bewegt er sich auch zum Rhythmus der Musik, allerdings längst nicht mehr so wild wie noch vier Jahre zuvor. Nach einigen Scherzen singen Elvis und Sinatra ein Medley aus Love Me Tender und Witchcraft. Als der Rock'n'Roll-König die rhythmischen Schulterbewegungen von Mr. Sinatra imitiert, bemerkt dieser, man arbeite auf dieselbe Art, nur in verschiedenen Regionen. Frank singt Love Me Tender, Elvis performed Witchcraft. Das Medley endet mit Love Me Tender, von dem die beiden die letzte Zeile gemeinsam im Duett singen.

Nachdem Elvis die Bühne verlassen hat, singen die beiden Sinatras eine Parodie von You Make Me Feel So Young, bei der Frank den Titel in "You make me feel so old" ändert. Abschließend tanzt Nancy noch einmal mit den Hansen Dancers, dann singt ihr Vater eine Reprise von It's Nice To Go Traveling und bedankt sich bei den Mitwirkenden der Show - selbstverständlich gesondert bei Elvis und Colonel Parker. Während des Abspanns wird dann auch nochmal auf den kommenden Presley-Film GI Blues hingewiesen.

 

Stab

Sammy Cahn, James van Heusen (Produzent), Richard Dunlap (Regie), Nelson Riddle (Musikalischer Leiter), Tom Hansen (Choreografie) und Jim Washburn (Koordinator)

 

Produktion

Die Show wurde bereits im Juli 1959 offiziell angekündigt. Das war ungewöhnlich früh, denn Elvis hatte damals noch fast ein dreiviertel Jahr seines Militärdienstes vor sich. Schnell sickerte durch, dass der Sänger eine Rekordsumme für seinen Auftritt bei Frank Sinatra bekommen sollte. Nur vier Jahre zuvor hatte ihm 20th Century Fox 100.000 US-Dollar für einen ganzen Spielfilm bezahlt, jetzt strich er 125.000 US-Doller dafür ein, sich ganze acht Minuten (!) in einer TV-Show zu zeigen.

Obwohl er in späteren Jahren noch eine ganze Reihe von TV-Specials produzieren sollte, mochte Frank Sinatra die Fernseharbeit nicht. Ihm war vor allem daran gelegen, seinen Vertrag mit ABC-TV möglichst rasch und ohne größeren Aufwand zu erfüllen. Der Sender kam ihm dabei insofern entgegen, als dass die Show am 26. März 1960 im Grand Ballroom des Fontainebleau Hotels in Miami Beach/Florida aufgezeichnet wurde, wo Sinatra zu dieser Zeit sowieso als Live-Act gebucht war. Die Gäste rekrutierte er kurzerhand aus dem Ensemble seiner Bühnenshow, in diesem Fall die Mitglieder seines "Rat Pack" und The Hansen Dancers. Dean Martin, neben Sinatra der größte Star er "Rattentruppe" war zwar bei den Proben zugegen, nahm an der TV-Show selbst aber nicht teil. Die Lücke füllte Franks Tochter Nancy, damals ein aufstrebender Jung-Star und medienwirksam verlobt mit dem Teenager-Idol Tommy Sands.

Dass Elvis mehr Geld für seine Mitwirkung an der Show bekam als der Gastgeber, sorgte damals in der Presse für viel Aufsehen. Tatsächlich muss man aber bedenken, dass Frank Sinatra die Rechte an der Produktion hielt und somit eine ordentliche stille Reserve in der Hinterhand hatte. Viel mehr betrübte ihn, dass er etliche Gags auf seine Kosten über sich ergehen lassen musste und Colonel Parker zudem dafür sorgte, dass ein Großteil des Publikums aus Mitgliedern diverse Presley-Fanclubs bestand. Somit lösten die Aktionen von Sinatra und Co. bestenfalls höfliche Reaktionen aus, während jede noch so kleine Geste des Rock'n'Roll-Königs mit hysterischer Begeisterung quittiert wurde. Schlussendlich war Ol' Blue Eyes aber Profi genug, um zu wissen, dass es seinem eigenen Image nur zuträglich sein konnte, generös das Comeback des größten Stars der ihm folgenden Generation auszurichten und ganz nebenbei rekordverdächtige Zuschauerquoten einzufahren. Und auf der Bühne ließ sich Sinatra ebenfalls nichts anmerken, hier ist er ganz und gar his old charming self.

 

Home Entertainment

Im Jahr 2001 veröffentlichte JAT Productions erstmals eine komplette Fassung der TV-Show im DVD-Format.

Über das Cover gelangt ihr zu einer kurzen Beschreibung.

 

Ausschnitt aus dem TV-Special (Stuck On You)

 

Fazit & Bewertung

Frank Sinatra & Co. liefern eine typische Show der damaligen Zeit, der ehemalige Rock'n'Roll-König wirkt gereift und präsentiert sich mit ironischem Augenzwinkern.

 

Soweit bekannt liegen die Bildrechte an der Werbeanzeige bei ABC-TV, am DVD-Cover bei JAT Productions.