This Is Elvis

(Das Ist Elvis)

Nach einer Sneak-Preview am 3. April 1981 feiert This Is Elvis einen Tag später seine offizielle Premiere und wird ab dem 10ten des Monats landesweit aufgeführt.

Innerhalb der USA und Kanada spielt der Streifen etwa 2 Millionen US-Dollar ein und rangiert damit auf dem 92sten Platz der Kino-Hitparade des Jahres 1981.

Die deutschen Fans müssen sich bis zur hiesigen Aufführung fast ein Jahr gedulden, denn in der BRD kommt der Streifen erst am 12. März 1982 in die Kinos.

 

Handlung

Der Film erzählt (in leicht romantisierter Form) die Lebensgeschichte des Kings. Dabei griffen die Produzenten weitestgehend auf Originalmaterial zurück und bedienten sich an TV-Auftritten, Kinofilmen und privaten 8mm-Aufnahmen. Die Lücken wurden mit Spielszenen gefüllt.

 

Stab

Malcom Leo, Andrew Solt (Drehbuch & Regie), Walter Scharf (Musik), Glenn Farr, Bud Friedgen (Schnitt)

 

Besetzung

Paul Boensch II (Elvis, 10jährig), David Scott (Elvis, 18jährig), Dana MacKay (Elvis, 35jährig), Johnny Harra (Elvis, 42jährig), Ral Donner (Elvis, Erzählstimme), Lawrence Koller (Vernon Presley), Debbie Edge (Gladys Presley), Rhonda Lyn (Priscilla Presley), Cheryl Needham (Linda Thompson), Andrea Cyrill (Ginger Alden), Jerry Phillips (Bill Black), Emory Smith (Scotty Moore)

 

Produktion

Für This Is Elvis  taten sich Malcom Leo und Andrew Solt mit den noch jungen Elvis Presley Enterprises zusammen und waren somit in der Lage, innerhalb der noch nicht für das Publikum geöffneten Graceland-Villa filmen zu dürfen.

Die ehemaligen Memphis-Mafiosi Jerry Schilling und Joe Esposito fungierten als Berater und Colonel Parker übernahm seine angestammte Rolle als Technical Advisor.

Während die Wortbeiträge der meisten Protagonisten von Schauspielern gesprochen wurden, lasen Linda Thompson und Joe Esposito ihre Parts selbst ein. Joe ist zudem auch in einigen Film-Szenen zu sehen.

Die Arbeiten an This Is Elvis  begannen im Mai 1980, das Gesamtbudget wird auf 5 Millionen US-Dollar geschätzt.

 

Soundtrack

Das zugehörige Doppel-Album verkauft sich zunächst schlecht und stagniert auf dem 115. Platz der Billboard-Charts. Schlussendlich können die Erben des Kings im August 2002 aber auch für diese Veröffentlichung eine Goldene Schallplatte in Empfang nehmen.

Über das Cover gelangen Sie zur Review des Albums.

 

 

Home Entertainment

Zum 30sten Todestag des Kings veröffentlicht Warner Brothers den Film im Rahmen auf einer DVD.

In dieser, digital restaurierten Fassung ist der Film auch als Stream und Download erhältlich.

Über das Cover gelangen Sie auch hier zu einer Review.

 

Trailer

 

Fazit & Bewertung

An einigen Stellen romantisiert der Streifen die Lebensgeschichte des Kings ein wenig zu sehr, prinzipiell ist This Is Elvis  aber gut gemacht und punktet mit vielen, damals noch unbekannten Film-Aufnahmen des Kings.