Die Formel nutzt sich ab

1965
Im Vorfeld des Soundtrack-Albums Girl Happy  bringt RCA im Februar die Single Do The Clam / You'll Be Gone  auf den Markt. Verkäufe von 350.000 Kopien und ein 21. Platz in den Billboard-Charts stellen einen neuen Tiefpunkt für zwei bis dato unveröffentlichte Presley-Songs dar.

Am 24. des Monats nimmt Elvis die Lieder für Harum Scarum, eine weitere Sam Katzman-Produktion, auf. Da auch Colonel Parker die Lustlosigkeit und das Desinteresse seines Klienten nicht verborgen geblieben sind, interveniert er bei dessen Gefolgschaft und versucht die Leute anzuhalten, seinen Star wieder auf Kurs zu bringen. Die Dreharbeiten zu Harum Scarum  laufen vom 9. März bis zum 19. April.

RCA veröffentlicht in der Zwischenzeit die Soundtrack-LP zum Film Girl Happy. Die Scheibe verkauft sich schlechter als der Vorgänger Roustabout, kann sich aber ebenfalls in der Top10 von Billboard platzieren. Das zugehörige Leinwandabenteuer rangiert auf Platz 25 der erfolgreichsten Filme des Jahres.

Passend zur Osterzeit kombiniert RCA die religiös angehauchte Ballade Crying In The Chapel  mit dem Gospel I Believe In The Man In The Sky. Beide Aufnahmen stammen aus dem Jahr 1960. Die A-Seite hatte bislang im Archiv gelegen, die B-Seite ist bereits von der LP His Hand In Mine  bekannt. Colonel Parker hatte diese Spezial-Veröffentlichung zum Jahresanfang ausgehandelt und für seinen Klienten die Zahlung von $ 10.000 erwirkt. Zur allgemeinen Überraschung verkauft sich die Single mehr als eine Million Mal und beschert Elvis den größten Hit seit zwei Jahren.

Vom 11. Mai bis zum 24. Juni ist der King mit dem Film Frankie And Johnny, der ersten von zwei Produktionen für United Artists, beschäftigt.

Colonel Parker überzeugt inzwischen das Management von RCA, Elvis' goldenen Cadillac zu kaufen und anstelle des Stars auf Tournee zu schicken. Die Fans zeigen durchaus Interesse und die Ausstellung stellt eine gute Werbung für den kommenden, inzwischen in Tickle Me  umbenannten Allied Artists-Film dar. Tatsächlich ist die Aktion nichts weiter als eine Verzweiflungstat des Managers, da sein Klient jedes Interesse an Schallplattenaufnahmen oder Live-Auftritten verloren hat.

Im Vorfeld der Veröffentlichung von Tickle Me  kommt am 28. Mai die Single (Such An) Easy Question / It Feels So Right  auf den Markt. Obwohl beide Songs seit Jahren erhältlich sind, verkauft sich die 45er eine halbe Million Mal und wird zum Top20-Hit. Die im Folgemonat herausgebrachte EP hingegen wird kaum nachgefragt.

Der Film selbst feiert am 7. Juli seine Premiere, spielt in kürzester Zeit seine Kosten ein und rettet Allied Artists vor der Insolvenz. Kommerziell gehört Tickle Me  übrigens zu den erfolgreichsten Leinwandausflügen des Kings.

Im Sommer des Jahres legt Elvis seiner Gefolgschaft die Bücher Psychedelic Experience  (Timothy Leary) und The Doors Of Perception  (Aldous Huxley) nahe und experimentiert mit LSD und Marihuana.

Am 2. August beginnt die Produktion von Paradise, Hawaiian Style. RCA veröffentlicht unterdessen mit I'm Yours / (It's  A) Long Lonely Highway  eine weitere Single zum Film Tickle Me. Wie der Vorgänger, so wird auch diese Kopplung zum Top20-Hit und verkauft sich 500.000 Mal.

Ursprünglich hätte zum 10jährigen "Dienstjubiläum" des Kings auch eine LP mit neuen Songs auf den Markt gebracht werden sollen. Weil der Sänger aber keinerlei Interesse an einem solchen Projekt zeigt, werden unveröffentlichte Songs aus dem Archiv zusammengesucht und unter dem Titel Elvis For Everyone!  herausgegeben. Die Scheibe wird etwa 250.000 Mal nachgefragt und erreicht den 10. Platz der Billboard-Charts.

Noch bevor die Arbeiten an Paradise, Hawaiian Style  am 1. Oktober abgeschlossen sind, trifft Elvis die Beatles (27. August) und Parker nimmt mit Hal B. Wallis Verhandlungen über einen weiteren Film-Vertrag mit Paramount auf. Vermutlich aufgrund seiner Frustration über das Verhalten seines Klienten äußert sich Parker erstmals kritisch und macht gegenüber der Presse die kryptische Andeutung, dass irgendwann ein anderer das Zepter übernehmen müsse.

Ebenfalls im Oktober beginnen im Memphis die Arbeiten am Meditation Garden. Pate steht der Self Realization Park in Pacific Palisades, den Elvis im Rahmen seiner spirituellen Studien oft besucht.

Am 21. des Monats verstirbt der erst 39jährige Bill Black an den Folgen eines Hirntumors. Weil Elvis die Trauerfeier seines Wegbegleiters der Jahre 1954-1957 nicht durch die Anwesenheit von Fans und Presse stören möchte, bleibt er der Veranstaltung fern und lässt sich von Vernon und Dee vertreten.

Colonel Parker handelt am selben Tag einen neuen Vertrag mit RCA aus. Obwohl die Schallplattenverkäufe seines Klienten innerhalb der letzten fünf Jahre um 40% zurückgegangen sind, kann er die jährlichen Garantiezahlungen auf $ 300.000 steigern. Zudem erwirkt er für sich und Elvis Bonus-Zahlungen in Höhe von jeweils $ 150.000 und $ 25.000 sowie die Erhöhung seiner Jahresvergütung für diverse Beratungsleistungen und die Bereitstellung von Fotos auf $ 30.000. Die regulären Tantiemen betragen weiterhin 5%, die Sondertantiemen von 2% bleiben ebenfalls unberührt. Die neue Vereinbarung läuft bis ins Jahr 1972.

Noch im Oktober veröffentlicht das Label die Singles Puppet On A String / Wooden Heart  und Santa Claus Is Back In Town! / Blue Christmas. Obwohl einmal mehr alle Songs bereits im LP-Format erhältlich sind, landet Elvis mit Puppet On A String  einen weiteren Top20-Hit und wird mit der Festtags-Single in den kommenden Jahren regelmäßig die ersten Plätze der Christmas Chart belegen.

Der im November herausgebrachte Soundtrack zum Film Harum Scarum  wird von Billboard auf Rang 8 notiert und verkauft sich 300.000 Mal. Das Leinwandabenteuer landet auf dem 11. Platz der wöchentlichen Box Office Survey und setzt auf dem heimischen Markt etwa 2 Millionen US-Dollar um.

Zum Jahresende bringt RCA mit Tell Me Why / Blue River  die siebte Presley-Single des Jahres auf den Markt. Der Archiv-Fund aus dem Jahr 1957 verkauft sich etwa 400.000 Mal und landet auf dem 33. Platz der Billboard Charts.