Triumpf und Absturz



1973
Am 9. Januar trifft Elvis in Honolulu ein und beginnt mit den Arbeiten an der TV-Show Aloha From Hawaii Via Satellite. Drei Tage später findet eine Generalprobe vor Publikum statt, die von NBC und RCA mitgeschnitten wird. Das Haupt-Event startet am 14. Januar um 00:30 Uhr, damit das Live-Publikum im ozeanischen Raum die Sendung zur Hauptsendezeit anschauen kann. Nachdem die Zuschauer die Halle verlassen haben, nimmt der King ein paar weitere Songs auf. NBC benötigt das Material, um die US-Version des Specials auf eine Länge zu bringen, die einen zusätzlichen Werbeblock erlaubt.

Einen Tag nach der Aufzeichnung fliegt Elvis nach Los Angeles, wo er mit den Vorbereitungen auf das kommende Vegas-Gastspiel beginnt. Die Konzertserie läuft vom 26. Januar bis zum 23. Februar und zeigt den King in keiner guten Form. Seine Darbietung lässt die Energie der vergangenen Jahre vermissen, einige Auftritte werden aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Tatsächlich hat Elvis' Konsum verschreibungspflichtiger Medikamente in den letzten Monaten stark zugenommen. Eines Nachts muss seine Gefolgschaft sogar den Notarzt alarmieren, weil sich der Sänger eine Überdosis verabreicht hat.

Beruflich läuft es deutlich besser, Elvis On Tour   wird in New York mit einem Golden Globe als Bester Dokumentarfilm des Jahres 1972  ausgezeichnet, RCA veröffentlicht unterdessen das Doppel-Album Aloha From Hawaii Via Satellite. Innerhalb von vier Wochen verkauft sich das Set eine halbe Million Mal und erreicht die Spitze der Billboard Charts.

Die im März nachgereichte Single-Auskopplung Steamroller Blues / Fool  muss sich allerdings mit 400.000 Kopien und Rang 17 zufriedengeben.

Ebenfalls im März verkauft Elvis die Tantiemen-Rechte an allen bis 1972 aufgenommenen Songs (exklusive Fool) gegen die Einmalzahlung von 5,4 Millionen US-Dollar an RCA. Gleichzeitig unterschreibt er einen neuen Vertrag mit einer Laufzeit bis 1980. Demnach erhält er eine jährliche Garantiesumme von 500.000 US-Dollar, die mit den verkaufsabhängigen Tantiemen verrechnet wird. Per anno erwartet das Label im Gegenzug zwei Alben und zwei separate Singles. Mit der Zustimmung des Kings schließt auch Colonel Parker diverse Verträge für Beratungs- und Promotion-Leistungen mit RCA ab..

Schlussendlich regelt das Duo Presley/Parker auch die eigenen Geschäfte neu. Künftig soll der Colonel auch an den regulären Zahlungen der Schallplattenfirmen hälftig beteiligt sein. Von den Einnahmen aus dem Konzertgeschäft erhält er weiterhin ein Drittel.

Die nächste Tour beginnt bereits am 22. April und läuft bis zum 30. des Monats. Nur vier Tage später eröffnet Elvis sein zweites Gastspiel im Del Webb's Sahara Tahoe Hotel in Stateline. Für das 17tägige Event erhält er eine Gage von $ 300.000, wie in Las Vegas steht der Sänger nach einem Einzelkonzert am Eröffnungsabend zweimal täglich auf der Bühne.

Am 17. Mai bricht Elvis das Engagement allerdings aus gesundheitlichen Gründen ab und fliegt zurück nach Memphis.

Die nächste Tournee ist zu diesem Zeitpunkt bereits geplant, sie wird vom 20. Juni bis zum 3. Juli andauern und sich zur bis dato erfolgreichsten Konzertreise des Sängers entwickeln. Während die Auftritte selbst planmäßig verlaufen, verabreicht sich Elvis in St. Louis abermals eine Überdosis seiner Medikamente.

Von RCA erhält er unterdessen einen Brief, mit dem ihn die Verantwortlichen des Labels unmissverständlich zur Aufnahme der vertraglich vereinbarten 24 Lieder (verteilt auf ein Pop-Album, eine Gospel-LP und zwei separate Singles) auffordern.

Für die Zeit vom 21. bis zum 25. Juli werden daher die STAX-Studios in Memphis gebucht. Die Sessions entwickeln sich zum Debakel, der King steht merklich unter dem Einfluss starker Medikamente und nimmt nicht einmal die Hälfte des geforderten Materials auf.

Unter dem Titel Elvis  bringt die Schallplatenfirma unterdessen eine Zusammenstellung bis dato unveröffentlichter Aufnahmen der Jahre 1971/72 auf den Markt. Die Scheibe verkauft sich 200.000 Mal und wird von Billboard auf Rang 52 notiert.

Am 29. des Monats fliegt der King nach Los Angeles, um mit den Vorbereitungen auf das Elvis Summer Festival 1973  zu beginnen. Zum Ende des Gastspiels scheint der Star abermals die Kontrolle über seinen Medikamentenkonsum zu verlieren, insbesondere die Abschlussvorstellung gerät zur Peinlichkeit.

Als Parker seinen Klienten daraufhin zur Rede stellt, wird er von Elvis kurzerhand entlassen. Zwar nimmt er seine Entscheidung wenige Tage später zurück, das Verhältnis der beiden Männer bleibt aber nachhaltig gestört.

RCA bringt unterdessen die Single Raised On Rock / For Ol' Times Sake  auf den Markt. Mit 250.000 verkauften Kopien kommt die Scheibe jedoch nicht über den 41. Hitparaden-Platz hinaus.

Weil die Verantwortlichen des Labels auf die Fertigstellung zumindest einer der geforderten beiden LPs drängen, nimmt Elvis am 22. und 23. September in seinem Haus in Palm Springs drei Lieder auf.  Die wenige Wochen später veröffentlichte LP Raised On Rock - For Ol' Times Sake  stagniert auf dem 50. Platz der Billboard Charts und geht nur 200.000 Mal über die Ladentheken.

Am 9. Oktober wird das Ehepaar Presley in Santa Monica geschieden. Elvis und Priscilla teilen sich das Sorgerecht für Lisa Marie, die monatlichen Unterhaltszahlungen für das Kind belaufen sich auf $ 4.000. Priscilla erhält im ersten Jahr einen monatlichen Betrag von $ 10.200, in den folgenden neun Jahren jeweils $ 6.000. Zusätzlich bekommt sie 5% der Anteile an den neu gegründeten Verlagsgesellschaften Whitehaven Music und Elvis Music sowie die Hälfte des Verkaufserlöses des Anwesens in Beverly Hills und eine Einmalzahlung in Höhe von $ 725.000.

Drei Tage nach der Scheidung klagt Elvis über Atemprobleme. Als sich diese trotz mehrfacher ambulanter Behandlung nicht bessern, wird der Sänger am 15. Oktober ins Baptist Memorial Hospital in Memphis eingeliefert. Dort findet man heraus, dass sich der King seit geraumer Zeit  nahezu täglich einer Akkupunkturbehandlung unterzieht, die mit einer Dosis Demerol (ein vollsynthetisches Opiat, das 1937 in Deutschland von der IG Farben unter dem Namen Pethidin entwickelt wurde) einhergeht.

Zwei Wochen lang wird Elvis entgiftet, weiterführende Behandlungen nimmt er jedoch nicht in Anspruch.

Vom 10. bis zum 16. Dezember finden in den STAX-Studios neuerliche Sessions statt. Der King scheint zu alter Form zurückgefunden zu haben und stellt 18 Masters fertig.

Aufgrund des riesigen Erfolgs der Doppel-LP Aloha From Hawaii Via Satellite  hat Elvis im Jahr 1973 allein aus dem Musikgeschäft $ 4.214.000 eingenommen. Die Live-Auftritte bringen ihm noch einmal $ 3.860.000, mit dem Film Elvis On Tour  verdient er weitere $ 143.000.