Probleme hinter den Kulissen

1971
Die Junior Chamber Of Commerce Of America gibt am 9. Januar bekannt, dass Elvis für den Jaycee Award, eine Auszeichnung für herausragende Persönlichkeiten unter 35 Jahren, nominiert worden sei. Eine Woche später nimmt der King die Auszeichnung im Ellis Auditorium in Memphis entgegen und lädt das Komitee und die übrigen Nominierten zu einem Empfang in der Graceland-Villa.

RCA bringt derweil das Album Elvis Country - I'm 10,000 Years Old  auf den Markt. Wie die Vorgänger verkauft sich die LP 500.000 Mal, was in diesem Falle in einem 12. Platz in den Billboard Charts resultiert.

Am 17. Januar beginnen die Vorbereitungen auf das kommende Engagement im International Hotel. Das Gastspiel läuft vom 26. des Monats bis zum 23. Februar und ist, wie sollte es anders sein, vollständig ausverkauft. Zwar sind die Auftritte noch immer ein Erlebnis, doch sind sie auch relativ kurz und wirken ein wenig gehetzt.

Ebenfalls am 23. Februar bringt RCA die Single Rags To Riches / Where Did They Go Lord  auf den Markt. Die 400.000 verkauften Kopien und ein 33. Platz in der Hitparade stellen einen deutlichen Rückschritt im Vergleich zum Vorjahr dar.

Ab dem 15. März soll Elvis in Nashville eine Weihnachts-LP und ein Pop-Album aufnehmen. Einen Tag später muss er die Sessions aufgrund starker Augenprobleme jedoch abbrechen. Im Rahmen ihrer Untersuchungen werden die Ärzte ein Glaukom (Grüner Star) diagnostizieren.

Am 31. des Monats unterschreibt Colonel Parker im Namen seines Klienten zwei weitere Verträge mit RCA. Gegen einen Tantiemen-Vorschuss von $ 180.000 wird das Label berechtigt, im Jahr 1972 drei weitere Budget-Alben über die Firma CAMDEN zu vertreiben. Zudem soll es einen zweiten Teil der 4-LP-Box Worldwide 50 Gold Award Hits geben. RCA garantiert Tantiemen für 150.000 verkaufte Einheiten, was bei einem Satz von $ 3,50 pro Box eine Zahlung von $ 525.000 bedeutet. Da es sich bei beiden Projekten nicht um reguläre Veröffentlichungen handelt, werden sie als Joint Venture betrachtet und die Erträge hälftig zwischen Presley und Parker aufgeteilt.

Das aktuelle CAMDEN-Album You'll Never Walk Alone  verkauft sich mit 200.000 Kopien zunächst vergleichsweise schwach, in den nächsten Jahren wird es sich jedoch zu einem konstanten Seller entwickeln und mehr als zwei Millionen Käufer finden. Im April bringt RCA die Kopplung Only Believe / Life  auf den Markt. In der Hitparade stagniert die Scheibe auf Rang 53, insgesamt wird sie nur 275.000 Mal nachgefragt.

Am 12. Mai besucht der King nach längerer Zeit wieder das Self Realization Center in Pasadena, drei Tage später nimmt er seine Arbeit in Nashville wieder auf. Für die geplanten Themen-Alben produziert er eine Reihe von Weihnachts- und Gospelsongs, zudem entstehen Folk- und Popsongs für die Veröffentlichung auf kommenden Singles und LPs.

Weil Elvis inzwischen einen gewissen Kultstatus erreicht hat, wird sein Geburtshaus in Tupelo am 1. Juni der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

RCA bringt noch im selben Monat die Single I'm Leavin' / Heart Of Rome  und das Album Love Letters From Elvis  auf den Markt.  Die 45er wird in der Hitparade auf Rang 36 notiert, die LP rangiert drei Plätze davor. Beide Tonträger verkaufen sich etwa 300.000 Mal. Nur einen Monat später veröffentlicht CAMDEN die LP C'mon Everybody. Die Zusammenstellung von Filmschlagern erreicht ein Drittel der Verkaufszahlen der Vollpreis-Produkte und landet in den Billboard Charts auf dem 70. Platz.

Ab dem 5. Juli bereitet sich der King auf sein erstes Gastspiel im Del Webb's Sahara Tahoe Hotel in Stateline, Nevada vor. Wie in Las Vegas, so wird er auch hier nach dem Eröffnungsabend zweimal täglich auf der Bühne stehen. Die Konzertreihe läuft vom 20. Juli bis zum 2. August, für das zweiwöchige Engagement erhält Elvis eine Gage von $ 300.000.

Während des Gastspiels kommt es in der Hotelsuite des Kings zu einem dramatischen Zwischenfall. Nachdem Elvis zusammen mit einem weiblichen Fan in seinem Schlafzimmer codeinhaltigen Hustensaft konsumiert hat, muss ein Notarzt gerufen und die Frau in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Presse erfährt davon nichts, aber hinter den Kulissen sorgen dieser Vorfall und Elvis' zunehmender Medikamentenmissbrauch für Gesprächsstoff.

Direkt im Anschluss fliegt der Sänger nach Vegas, wo zwischen dem 9. August und dem 6. September ein neuerliches Elvis Summer Festival  stattfindet.

Zwar wurde das International Hotel inzwischen von der Hilton-Gruppe übernommen, doch machen Elvis und Colonel Parker von der Ausstiegsklausel im Falle eines Eigentümerwechsels keinen Gebrauch und setzen den Vertrag zu den ursprünglichen Konditionen fort.

Am 28. August bekommt Elvis von der Academy Of Recording Arts And Sciences den Lifetime Archievement Award verliehen. Vor ihm haben nur Bing Crosby, Frank Sinatra, Duke Ellington, Ella Fitzgerald und Irving Berlin diesen Preis erhalten.

RCA bringt unterdessen die 4-LP-Box The Other Sides - Worldwide 50 Gold Award Hits Volume 2 auf den Markt. Zwar wird das Set zunächst nur 50.000 Mal nachgefragt, dank der Garantievereinbarung vom März erhält der King jedoch Tantiemen für die dreifache Stückzahl.

Anfang September plant Colonel Parker für seinen Klienten eine weitere Tournee. Die 16 Auftritte sollen abermals von Management III organisiert werden. Wie im Vorjahr lässt sich der Colonel jedoch vorab eine Garantiesumme von einer Million US-Dollar auszahlen.

In der Presse wird unterdessen spekuliert, der Manager wolle sich von Elvis trennen und den Vertrag verkaufen. Auch in der Ehe des Sänger stehe nicht alles zum Besten. Wie üblich reagiert weder der King, noch sein Manager auf Schlagzeilen dieser Art.

Tatsächlich haben sich Elvis und Priscilla auseinandergelebt. Der King hat zahlreiche Affären, interessiert sich kaum für den Familienalltag und konsumiert in verstärktem Maß die unterschiedlichsten Medikamente. Priscilla unternimmt ihrerseits Ausbruchsversuche aus dem goldenen Käfig und beginnt eine Affäre mit ihrem Karate-Lehrer.

Ebenfalls im September bringt RCA die Single It's Only Love / The Sound Of Your Cry  auf den Markt. Mit einem Absatz von 150.000 Einheiten stagniert der Tonträger in der Hitparade auf dem 51. Platz. Einen Monat später folgen die Budget-LP I Got Lucky  und das Vollpreis-Album Elvis Sings The Wonderful World Of Christmas. Die Zusammenstellung von Filmschlagern verkauft sich 100.000 Mal und erreicht den 104. Platz der Billboard Charts. Die Weihnachtsplatte wird etwa doppelt sooft nachgefragt, kann sich aber nicht platzieren.

Am 5. November startet der King schließlich in Minneapolis seine Tournee. Weil Colonel Parker sich mit den Imperials nicht über die Gage einigen konnte, werden J.D. Sumner & The Stamps engagiert. Für Elvis geht damit ein Traum in Erfüllung, denn den Bass-Sänger J.D. Sumner bewundert er schon seit seinen Jugendtagen.

Während dieser Tour tritt Elvis übrigens zum ersten Mal regelmäßig in jenen Anzügen auf, die sein Image in diesem Jahrzehnt maßgeblich prägen sollten. Die neue Kollektion von Jumpsuits ist mit Metall-Elementen aufwendig verziert und wird in Kombination mit einem breiten Ledergürtel und Umhang getragen. Die Tour dauert bis zum 16. des Monats und erwirtschaftet einen Nettogewinn von $ 804.000.

Um das Weihnachtsalbum zu promoten, bringt RCA die Single Merry Christmas Baby / O Come, All Ye Faithful  auf den Mark. Mit einem Absatz von 30.000 Stück gilt die Scheibe heute als einer der größten Flops des Kings.

Am 30. Dezember fliegt Priscilla mit Lisa Marie von Memphis nach Los Angeles. Im privaten Rahmen macht Elvis keinen Hehl daraus, dass seine Frau ihn verlassen hat. Die Öffentlichkeit erfährt davon jedoch nichts.