Noch ein Comeback...und wieder ein neues Image


1969
Das neue Arbeitsjahr beginnt für Elvis am 13. Januar mit Schallplattenaufnahmen im American Sound Studio in Memphis. Nach der Session am folgenden Tag muss er die Arbeiten jedoch erkältungsbedingt bis zum 20. des Monats unterbrechen. Es folgen drei weitere Tage im Studio, dann fliegt der King mit seiner Familie in den Urlaub nach Aspen, Colorado.

Zwischen dem 17. und 22. Februar hält er weitere Sessions im American Sound Studio ab, am 26. des Monats unterzeichnet er in Las Vegas auf der Baustelle des International Hotels für die Presse seinen "Vertrag" mit Kirk Kerkorian. Um gleichermaßen vom Erfolg der TV-Show SINGER presents Elvis  und dem kommenden Kino-Film Charro!  zu profitieren, veröffentlicht RCA den Song Memories  zusammen mit dem Titellied des Westerns auf einer Single. Mit 300.000 verkauften Kopien und einem 35. Platz in den Billboard Charts fällt der Erfolg jedoch nur moderat aus.

Am 5. März beginnt Elvis mit den Arbeiten an Change Of Habit. Der Film ist Teil des Vertrags mit NBC/Universal, aus dem auch das im Dezember des Vorjahres ausgestrahlte Fernsehspecial hervorging.

Noch bevor die Produktion am 29. April abgeschlossen wird, unterschreibt der King den echten Vertrag mit Kirk Kerkorian. In Ergänzung zu den Vereinbarungen vom Dezember 1968 wird dem International Hotel die Option auf ein weiteres Gastspiel eingeräumt, als kleines Goodie stellt das Hotel dem Sänger und seinem Manager großzügige Luxus-Suiten zur Verfügung, die jederzeit kostenfrei genutzt werden können.

Am 13. März läuft der Film Charro!  in den US-Kinos an, kann aber auf dem Heimatmarkt nur mit Mühe seine Kosten wieder einspielen. Auch die zwölf Tage später herausgebrachte Gospel-Single How Great Thou Art / His Hand In Mine  gerät zum Flop und wird lediglich 25.000 Mal nachgefragt.

Deutlich besser läuft die LP Elvis Sings "Flaming Star" & Others. Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage des Albums, das im Vorjahr exklusiv in den Geschäften des Nähmaschinenherstellers SINGER vertrieben wurde. Gegen einen Tantiemen-Vorschuss von $ 35.000 hat Colonel Parker der Veröffentlichung auf RCAs hauseigenem Billig-Label CAMDEN zugestimmt. Weil Billboard die Chart-Position nach Umsatz in US-Dollar bestimmt, wird die Budget-LP lediglich auf Rang 96 gesetzt. Tatsächlich verkauft sie sich jedoch 500.000 Mal und wäre bei einem regulären Ladenpreis ein sicherer Kandidat für die Top20 gewesen.

Mitte April folgt die Single In The Ghetto / Any Day Now. Mit einem Absatz von 1,3 Millionen Kopien gelingt Elvis erstmals seit 1965 wieder ein Nummer 3-Hit und auch die Kritiker sind voll des Lobes.

Entgegen den Ratschlägen seines Managers zeigt sich Elvis im Sommer häufig an den Toren des Graceland-Anwesens, wo er mit den Fans spricht und Autogramme schreibt. Vor dem großen Bühnen-Comeback möchte Elvis unbedingt wieder mit seinen Fans in Kontakt kommen und ein Gespühr für sein Publikum entwickeln.

Im Zusammenhang mit dem kommenden Spielfilm The Trouble With Girls (And How To Get Into It)  bringt RCA im Juni die Single Clean Up Your Own Backyard / The Fair Is Moving On  auf den Markt. Doch die Fans möchten keine Soundtrack-Nummern mehr hören, so dass die Scheibe nur 300.000 Mal nachgefragt wird und sich in den Billboard Charts mit Rang 35 zufriedengeben muss. Das Album From Elvis In Memphis  hingegen wird gut angenommen, verkauft eine halbe Million Kopien und erreicht den 13. Platz der Hitparade.

Am 10. Juli trifft der King eine Abmachung mit der Graceland Christian Church, deren Grundstück einstmals ebenfalls Teil der Graceland-Farm war und direkt an sein Anwesen grenzt. Gegen eine Nutzungsgebühr von $ 10 darf er nun den Privatweg der Kirche nutzen und kann es somit vermeiden, das Areal seiner Villa durch das Haupttor verlassen und sich den dort zu jeder Tages- und Nachtzeit wartenden Fans aussetzen zu müssen.

Im selben Monat beginnt Elvis außerdem, zusammen mit Charlie Hodge Lieder für das kommende Gastspiel in Las Vegas auszusuchen. Zudem wird der Gitarrist James Burton engagiert und damit beauftragt, eine Band zusammenzustellen. Nach zahlreichen Castings besteht die Truppe aus John Wilkinson (Rhythmusgitarre), Larry Muhoberac (Klavier), Ronnie Tutt (Schlagzeug) und Jerry Scheff (Bass). Charlie Hodge wird ebenfalls mit auf der Bühne stehen. Er spielt Akustikgitarre, singt mit Elvis Harmonie-Sequenzen und hilft ihm bei der Koordination des Programmablaufs. Für den Hintergrundgesang werden die Sweet Inspirations (ein weiblicher Soul- und R&B-Chor) und die Imperials (eine männliche Gospel-Gruppe) engagiert. Das hoteleigene Orchester unter der Leitung von Bobby Morris wird ebenfalls mit von der Partie sein.

Ab dem 18. Juli probt Elvis mit der Band im RCA Studio C in Hollywood, sechs Tage später verlegt er die Vorbereitungen nach Las Vegas, wo auch die Hintergrundsänger und das Orchester hinzukommen. Am 31. Juli, dem Tag der großen Opening Show, spielt der King zwei komplette Probe-Konzerte. Um 20:15 Uhr beginnen die Sweet Inspirations schließlich mit dem Vorprogramm, zwei Stunden später betritt Elvis die Bühne. Nach der Show stellt er sich in einer Pressekonferenz den Fragen der Reporter.

Colonel Parker handelt in den nächsten Tagen einen neuen Vertrag mit dem Hotel aus. Bis einschließlich 1973 soll sein Klient nun jährlich zwei Gastspiele von jeweils vier Wochen absolvieren. Nach dem Eröffnungsabend mit einer Vorstellung wird er für den Rest der Engagements jeweils zweimal täglich auftreten, Ruhetage sind nicht vorgesehen. Die wöchentliche Gage wird auf $ 125.000 erhöht, so dass Elvis mit seinen Vegas-Auftritten pro Jahr insgesamt eine Million US-Dollar einnimmt. Die Kosten der Show muss er nach wie vor selbst tragen.

Am 14. August schließt Colonel Parker einen Vertrag mit den Veranstaltern des Houston Livestock Show & Rodeo. Vom 27. Februar bis zum 1. März wird Elvis als Teil des Programms im Astrodome auftreten und dafür $ 150.000 erhalten.

Zwischen dem 21. und 26. August nimmt RCA die Dinner- und Midnight-Shows für ein geplantes Live-Album auf. Zunächst kommt aber noch im August die Single Suspcious Minds / You'll Think Of Me  auf den Markt. Mit 1,2 Millionen Kopien wird die Scheibe zum ersten Nummer 1-Hit des Kings seit 1962. Das Vegas-Gastspiel endet am 28. des Monats und erlöst mehr als 1,5 Millionen US-Dollar.

Während Elvis selbst bis zum Januar des folgenden Jahres keine beruflichen Termine hat, lässt MGM im September den Film The Trouble With Girls (And How To Get Into It)  anlaufen. RCA veröffentlicht im Oktober das Doppel-Album From Memphis To Vegas / From Vegas To Memphis. Die Kombination aus Überbleibseln der Sessions im American Sound Studio und aktuellen Live-Aufnahmen aus Las Vegas verkauft sich etwa 300.000 Mal und erreicht den 13. Platz der Billboard Charts.

Am 10. November startet der Film Change Of Habit und erreicht in der wöchentlichen Kinohitparade Rang 17. Einen Tag später bringt RCA die Single Don't Cry Daddy / Rubberneckin'  auf den Markt. Mit 1,2 Millionen verkauften Kopien landet die Scheibe in den Billboard Charts auf Rang 6.

Aufgrund des großen Erfolges des Budgt-Albums Elvis Sings "Flaming Star" & Others   vereinbart Colonel Parker mit RCA die Veröffentlichung weiter Billig-LPs. Im kommenden Jahr sollen über das CAMDEN-Label drei solcher Produktionen auf den Markt gebracht werden, eine weitere ist für 1971 vorgesehen. Da es sich um ein Sondergeschäft handelt, wird der Tantiemen-Vorschuss von $ 300.000 hälftig zwischen Elvis und dem Colonel aufgeteilt.

Insgesamt verdient der King im Jahr 1969 die Summe von $ 2.441.000. Davon stammen $ 1.096.000 aus dem Film- und $ 794.000 aus dem Musikgeschäft. Die Einnahmen aus aktuellen und kommenden Live-Auftritten betragen $ 401.000, die TV-Show aus dem Vorjahr generiert noch einmal $ 150.000.