Hochzeitsglocken in Las Vegas

1967
Am zweiten Januar erneuert Elvis seinen Vertrag mit Colonel Parker. Wie zuvor bekommt der Manager 25% der Garantiegagen der Schallplattenfirmen und Filmstudios. Alle anderen Zahlungen werden jetzt allerdings hälftig geteilt, weil die Herren das Unternehmen Presley als Joint-Venture betrachten.

Ebenfalls im Januar lässt der King die Stallungen des Graceland-Anwesens renovieren und erweitern. Als sein angeheirateter Onkel Pat Biggs stirbt, nimmt Elvis seine Tante Delta bei sich auf. Deltas Mutter Minnie, die auch die Mutter von Vernon ist, lebt bereits von Anfang an in der Villa.

Am 24. Januar verhandelt Parker abermals mit RCA. Dem Label wird jetzt eine Option bis ins Jahr 1980 eingeräumt. Zudem werden die jährlichen Garantiezahlungen ab 1970 auf $ 200.000 reduziert, sechs Jahre später sollen sie schließlich ganz wegfallen. Der Colonel handelt in diesem Falle vollkommen eigennützig, denn von den regulären Tantiemen erhält er gemäß dem neuen Vertrag mit Elvis die Hälfte, während er von den Garantiesummen nur ein Viertel bekommt. Nichtsdestotrotz stimmt der King dem neuen Arrangement zu.

Die Single Indescribably Blue / Fools Fall In Love  bildet keinen guten Start ins neue Jahr und muss sich mit 300.000 verkauften Kopien und einem 33. Platz in den Billboard Charts zufriedengeben. Das im Februar veröffentlichte Gospel-Album How Great Thou Art  rangiert auf Platz 18 und geht etwa 200.000 Mal über die Ladentheken. In den folgenden Jahren wird es allerdings zu einem konstanten Seller im Presley-Katalog und bringt dem King zudem seinen ersten Grammy ein.

Am 8. des Monats kauft Elvis für $ 437.000 die Twinkletown Farm nahe Walls im Bundesstaat Mississippi. Er lässt das Anwesen umfangreich umbauen und benennt es in Circle G Farm um. Der King ist dermaßen mit seiner Ranch beschäftigt, dass die Soundtrack-Aufnahmen für den Film Clambake  um einen Tag verschoben werden und erst am 22. und 23. Februar stattfinden.

Auch am 26. des Monats kann er sich nicht von seinem neuen Hobby lösen und lässt sich von Dr. George Nichopolus ein Attest ausstellen. Mit den Verantwortlichen von United Artists einigt sich Colonel Parker um einen Aufschub der Dreharbeiten bis zum 6. März. Elvis erscheint tatsächlich im Studio, drei Tage später verletzt er sich bei einem Sturz in seinem Haus in Bel Air allerdings so stark am Kopf, dass der Produktionsbeginn auf den 20. des Monats verlegt werden muss.

Colonel Parker nutzt die Gelegenheit, um seinem Klienten massiv ins Gewissen zu reden und in seinem persönlichen Umfeld aufzuräumen. Elvis soll sich wieder auf seine Karriere konzentrieren und nicht auf pseudoreligiöse Studien.  Joe Esposito wird daher zum Vermittler zwischen dem King und seinem Manager gemacht, Larry Geller, der Elvis das Thema Spiritualität nahegebracht hat, erklärt Parker zur persona non grata.

Als die Arbeiten an Clambake  endlich beginnen, hat der King so stark zugenommen, dass alle Kostüme umgearbeitet werden müssen und auch sonst hinterlässt er keinen sonderlich fitten Eindruck. In den letzten Jahren ist sein Medikamentenkonsum kontinuierlich angestiegen und schlägt sich mittlerweile auch im Erscheinungsbild des Sängers nieder.

Paramount lässt unterdessen am 22. März Easy Come, Easy Go  in den Kinos anlaufen. In der Jahresliste landet der Streifen mit einem Einspielergebnis von 2 Millionen US-Dollar auf Rang 50, die von RCA parallel herausgebrachte Soundtrack-EP wird zum Totalausfall und geht nur 30.000 Mal über die Ladentheken.

Ungeachtet des noch immer aufgeführten Konkurrenzprodukts startet MGM bereits am 5. April  Double Trouble. Mit 1,6 Millionen US-Dollar spielt der Film so wenig ein wie kein Presley-Film zuvor, was in einem 58. Platz in der Box Office Survey resultiert. Die von RCA herausgebrachte Single Long Legged Girl (With The Short Dress On) / That's Someone You'll Never Forget  schafft es mit 200.000 abgesetzten Kopien gerade einmal auf den 68. Platz der Hitparade. Das zugehörige Soundtrack-Album verkauft sich in ähnlicher Stückzahl und wird von Billboard auf Rang 47 gesetzt.

Für positive Schlagzeilen sorgt das Privatleben des Kings, am 1. Mai heiratet er in Las Vegas seine 23jährige Freundin Priscilla. Im Vorfeld hatte Elvis regelrecht zu der Ehe gedrängt werden müssen, schlussendlich überlässt er die Organisation der Feierlichkeiten seinem Manager. Der macht die Hochzeit zu einem Medien-Event und nutzt gleichzeitig die Gelegenheit, ein paar ihm unliebsame Freunde seines Klienten zu brüskieren, indem er sie unter einem Vorwand auslädt bzw. erst gar nicht über den Termin in Kenntnis setzt.

Nach der Hochzeit verliert Elvis zunehmend das Interesse an seiner Ranch und verbringt immer mehr Zeit in Memphis. Auch die Gespräche mit seinem Manager haben gefruchtet, zusammen mit Priscilla verbrennt er die von Parker geächteten Bücher und schon bald ist auch Larry Geller aus seinem Leben verschwunden. Um die aufgerissenen Wunden zu kitten, veranstaltet das junge Paar am 29. Mai einen zweiten Hochzeitsempfang in Memphis.

Am 19. Juni nimmt Elvis seine Arbeit wieder auf und beginnt mit der Produktion des MGM-Musicals Speedway. Im Vergleich zum März wirkt er deutlich fitter und hat einige Pfunde abgenommen. Bevor die Dreharbeiten am 18. August enden, verkündet Elvis die Schwangerschaft seiner Frau.

Da sich sein Sohn kaum noch für die Ranch interessiert, verkauft Vernon die dort gehaltenen Rinder sowie einige Pickup Trucks und Mobile Homes. Ende August entschließt sich Elvis, die Circle G Ranch zu verkaufen.

RCA bringt unterdessen die Single There's Always Me / Judy  auf den Markt. Die Lieder stammen von der sechs Jahre alten LP Something For Everybody  und verkaufen sich einen Hauch besser als der Vorgänger Long Legged Girl (With The Short Dress On) / That's Someone You'll Never Forget.

Am 10. und 11. September spielt Elvis für zukünftige Single- und LP-Veröffentlichungen ein paar Songs ein, der Soundtrack zum kommenden Film Stay Away, Joe  wird am 1. Oktober aufgenommen. Die Dreharbeiten beginnen sieben Tage später und dauern bis zum 28. November.

Im Vorfeld des Kinostarts von Clambake  bringt RCA die Kopplung Big Boss Man / You Don't Know Me  auf den Markt. In den Billboard Charts erreicht die Single den 38. Platz und verkauft sich 350.000 Mal. Das im Oktober herausgebrachte Soundtrack-Album wird auf Rang 40 notiert und läuft ähnlich schlecht wie Double Trouble. Der Film wird ab dem 22. November in den Kinos gezeigt und platziert sich in der wöchentlichen Box Office Survey auf der Nummer 15.

Ebenfalls im November handelt Colonel Parker einen Vertrag mit National General Pictures aus. Für seine Mitwirkung im Western Charro!  erhält Elvis $ 850.000 und eine Gewinnbeteiligung von 50%.

Schaut man auf die Einspielergebnisse der Filme und die Absatzzahlen der Schallplatten, so ist im Jahr 1967 abermals ein Rückgang auszumachen. Durch den lukrativen Deal mit MGM aus dem Vorjahr und die neuen Konditionen von RCA kann Elvis aber trotz der stetig nachlassenden Erfolge seine Einnahmen auf 2,7 Millionen (Film) bzw. 817.000 (Musik) US-Dollar steigern.